Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen – Markus Krall bei SteinZeit


12. Juni 2019

Risikovermeidung scheint aktuell das Patentrezept für die Lösung all unserer Probleme zu sein. Zentralbanken ertränken die Gefahren unseres Wirtschafts- und Bankensystems mit Unmengen an Geld, und auch die Politik versucht, gesellschaftliche Missstände mit großzügigen Geschenken unter den Teppich zu kehren. Der Wunsch nach einem „Weiter so“ scheint allumgreifend. Keine Veränderung, kein Risiko, keine Volatilität bitte. Doch ohne Risiko gibt es keinen Fortschritt, kein Lernen, keine Erkenntnis.

Im Gespräch mit Robert Stein zeigt Markus Krall, Bestsellerautor von „Der Draghi-Crash“ und einer der profundesten Kenner der Risikolandschaft, wo die sich entladenden Verwerfungen in Wirtschaft und Politik, die rasende technologische Entwicklung und die geostrategischen Fehlentwicklungen zu potenziellen Katastrophen führen können.

 

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


10

avatar
9 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
prinzsuranovskyG.Balentinem.schrammHelga Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
prinz
prinz

Guten Tag Herr Krall, ich unterstelle Ihnen mal eine hohe wirtschaftliche Kompetenz. Mein Bauch (den ich als Akademiker durchaus habe) sagt mir allerdings, dass hier etwas fehlt und Ihre Betrachtungen zu linear sind. Ich glaube durchaus an die Hintergrundmächte und Bilderberger, die Finanzgrößen. Ihre Analysen erscheinen mir trotz linearer Fachkompetenz zu monodimensional. Vielleicht wollen Sie sich ja auch nicht allzu angreifbar machen mit politisch nicht ganz korrekten Äußerungen. Sie beide haben mein Mitgefühl für den frühen Wurm, den Sie schlucken mussten. Meiner ist es auch nicht. Danke für den Beitrag, auch wenn er düster ist. Ich werde nicht bunkern jedenfalls.… Weiterlesen »

suranovsky
suranovsky

Hallo Herr Krall, ich muss meinen Senf noch ein Mal abgeben und zwar zu Ihrem Satz: „Ich glaube nicht an Verschwörung, ich glaube an Inkompetenz“. Dieser Satz impliziert, dass es Ihrer Meinung nach, keine Verschwörung gibt, sondern nur Inkompetenz. Ich hoffe, es ist Ihnen nur ausgerutscht, ohne wirklich zu überlegen, weil sonst muss ich annehmen, dass sie ziemlich naiv sind. Nur zur Info, wenn sich mindestens zwei für eine Handlung in geheimen gegen einen Dritten abstimmen, ist es eine Verschwörung. Z.B. war 9/11 eine Verschwörung – egal ob sie die offizielle Version als richtig ansehen oder nicht. Eine Verschwörung war… Weiterlesen »

suranovsky
suranovsky

Herr Krall, Sie reden über Politiker als ob diese ihre hirnlose Entscheidungen selbst treffen würden… 😂 In welcher Blase leben Sie eigentlich? In der ultimativen Machtpyramide stehen Konzerne und der sog. Markt immer über der Politik. Diese sind zwar nicht ganz oben auf der Pyramide, allerdings ist die Politik sozusagen die direkte Marionette der Wirtschaft, die Sie so vehement verteidigen. Oder wollen Sie uns erzählen, dass wir einen demokratiekonformen Markt haben? Dann müsse ich sie leider enttäuschen. Wir haben eine marktkonforme „Demokratie“.

suranovsky
suranovsky

Die Krise 1929 war kein Resultat einer falschen Geld-Politik. Sie wurde künstlich und wissentlich herbeigeführt um die Position und Macht der damals sowieso mächtigen noch mehr zu festigen und um sich der Zahlreichen aber nicht so starken Konkurrenz zu entledigen. Die Millionen Bürger die deswegen ums nackte Überleben kämpften waren diesen Leuten damals wie heute komplett egal.

suranovsky
suranovsky

Und ich dachte unser Planet ist endlich und somit das unendliche Wachstum unmöglich. Was bin ich für ein Narr….  🙄

m.schramm
m.schramm

und was hat die Kriese von 07/08 verbessert?
Das Problem der Marktwirtschaft ist das unendliche Wachstum.
Das Problem der Planwirtschaft ist die Korruption.
Wir haben beides!

m.schramm
m.schramm

genau die Verschwörung macht so etwas überhaupt möglich.

m.schramm
m.schramm

wenn ich alle 5 Schwäne addiere, dann kann ich nur sagen, dass dies alles so geplant ist.

Helga
Helga

Großartige Einsichten (deprimierende zugleich) bietet dieser Gesprächspartner – Robert Stein gibt alles, vielen Dank dafür! „Adverse Selektion des politischen Personals“ (ca. 31:00) – ein Genuss. Allein fragwürdig: „Einkommen und Intelligenz sind positiv miteinander korreliert“ (ca. 33:50) – tja, da habe ich (Akademikerin) und alle anderen wohl was falsch gemacht… Die schwäbisch-calvinistische Weltsicht ist mir in Form eines BWL’ers so schon mehrfach begegnet… Na, macht ja nix. Es geht schließlich um das große Ganze und die Erkenntnis, wie der Hase läuft!!!

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich