Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Wann kommt der Blackout? – T.C.A. Greilich bei SteinZeit


6. Mai 2019

Buch bestellen

Nach der offiziellen Statistik fällt in Deutschland jeden Tag 472-Mal der Strom aus. Einschlägige Untersuchungen haben gezeigt, dass dabei 90 Prozent der Stromunterbrechungen noch gar nicht erfasst sind. Demnach würden die tatsächlichen Versorgungsstörungen bei rund 4700 Stromausfällen liegen – pro Tag!

Diese Zahl lässt erahnen, dass etwas faul sein muss mit der deutschen Stromversorgung – und tatsächlich haben sich die erforderlichen Eingriffe, um das Stromnetz stabil zu halten, vervielfacht. Denn die Risikofaktoren nehmen zu und sind vielfältig, etwa die strukturelle Versorgungssicherheit, Naturereignisse und Klimawandel, Energiewende und steigender Energiebedarf, Cyber- und Terrorangriffe.

Die Frage ist nicht, ob es zu einem Blackout kommt, sondern wann

Mittlerweile sind täglich Eingriffe der Netzbetreiber zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Stabilität des Netzes erforderlich. Oft hatten wir einfach nur Glück, dass es bei kleineren Störungen blieb. Aus diesem Grunde stellt T. C. A. Greilich seinem Buch die These voran: Die Frage ist nicht, ob es zu einem Blackout kommt, sondern wann. Um dies zu belegen, beleuchtet er nicht nur die Risiken, sondern bewertet auch die Wahrscheinlichkeit und gibt einen Überblick über bisherige Vorfälle, deren Ausmaß und Häufigkeit sowie Einschätzungen von Experten, Unternehmens- und Behördenvertretern.

T. C. A. Greilich will sensibilisieren und wachrütteln, denn viel mehr als um die Problembetrachtung geht es ihm darum, dass wir weder als Privatpersonen noch auf staatlicher Ebene für den Fall eines Blackouts vorbereitet sind – der in unserer Just-in-time-Gesellschaft fatale Auswirkungen hätte.

Doch er geht noch einen Schritt weiter und zeigt ganz konkret auf, welche Vorsorgemöglichkeiten jedermann für den Fall einer nicht mehr oder nur noch beschränkt vorhandenen Funktionalität von Lebensmittel- und Wasserversorgung, Verkehr und Bankwesen, Telekommunikation und Medien sowie staatlicher Verwaltung und öffentlicher Sicherheit hat.

T. C. A. Greilich war viele Jahre in Krisen- und Katastrophengebieten sowie Schwellenländern tätig. Er weiß, wie sich ein Leben mit ständig fehlendem Strom und einer ohne Elektrizität nicht mehr funktionierenden Infrastruktur anfühlt. In Theorie und Praxis hat er sich mit Fragen der Energieversorgung und des Stromausfalls sowie dessen Bewältigung beschäftigt.

Buch bestellen

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


3

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
rmeier9013Heinothorben.fehlhaber Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
rmeier9013
rmeier9013

Ich finde die Berichte zum Blackout von Euch alle gut aber reden ist nur Silber zeigen ist Gold es gibt einen Beitrag von „HARLAD LESH“ ich weis ich mag Ihn ja auch nicht aber der Anfang seines Scenarios ist durchaus realistisch (den Rest wo er den Himmel blau mahlt braucht ihr ja nicht anzusehen), aber als Anregung „wenn ihr die Rechte bekommen könnt“ sendet es doch mal in einem Beitrag ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
https://www.youtube.com/watch?v=g0fR-o16bLk

Heino
Heino

Das Buch habe ich nicht gelesen, vielleicht ist das unten stehende darin ja abgehandelt. Empfehlung: Hans-Werner Sinn (Ifo-Institut) Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende https://www.youtube.com/watch?v=rV_0uHP3BDY Ansonsten wird hier nur an der Oberfläche gekratzt. Ein kleiner Überblick ist es, aber jeder sollte sich da noch genauer informieren und vor allem nachdenken, vielleicht auch mit dem Link oben. Wie heißt es so schön: Du überlebst 3 Minuten ohne Luft, 3 Tage ohne Wasser und 3 Wochen ohne Nahrung! Und wie sieht es mit Krankenhäusern, Altenheimen usw. aus? Also Institutionen, bei denen Strom für lebenserhaltende Maßnahmen erforderlich ist? Außerdem… Weiterlesen »

thorben.fehlhaber
thorben.fehlhaber

Um das ganze Ausmaß einer solchen Katastrophe einmal nachzuvollziehen empfehle ich den Roman „Blackout“ von Marc Elsberg. Dieser ist sehr gut recherchiert.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich