Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Torus – das UR-Prinzip – André Siegel bei SteinZeit

11. März 2016
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

WIRBELSYSTEME – nach dem Bauplan der Natur – neue Technologien für Ihr Wohlbefinden

Im wissenschaftlichen Zweig der Bionik (eine Kombination aus Biologie und Technik) werden natürliche Strukturen mit neuen Technologien kombiniert und verwendet. Seit vielen Jahren nutzen auch wir von „Wirbelsysteme“ die Erkenntnisse aus der Natur – unter anderem auch Wirbel-Strukturen – und wenden sie für den menschlichen Organismus, für Tiere, Pflanzen und auch in Bezug auf andere Materie an.

Die geometrische Struktur des Wirbels (Wasserstrudel, Wirbelsturm u.v.m) als sichtbarer Teil des Torus (Urform) wird von der Natur vor allem für Veränderungen, Reinigung und Ordnung genutzt um wieder den Ursprung herzustellen.

Wie in der Physik bekannt, ist der Abstand zwischen Atomkern und Elektron so gewaltig, dass gerade einmal 5 % von allem Sichtbaren tatsächlich echte „Materie“ ist. Irgendwo dazwischen steckt die Information für diese Materie. Jede physische Manifestation besteht aus verschiedenen Verdichtungsgraden von Energie bzw. Information; so liegt nahe, dass es auch eine gewisse Ur-Energie gibt, in der die Schöpfung ihren Ursprung hat. Und tatsächlich existiert eine allgegenwärtige, formlose Urenergie, die in der Physik als Nullpunktenergie oder Freie Energie bezeichnet wird. In vielen esoterischen und auch religiösen Weltanschauungen ist sie als kosmische Energie, Tachyon-Energie, Schöpfungskraft, Chi, Prana oder göttliche Essenz bekannt. In der Erforschung der Nullpunkt-Energie versöhnen sich Wissenschaft und Spiritualität und kommen zu den gleichen Ergebnissen, welche lediglich in verschiedenen Terminologien ausgedrückt werden. Einer der überragenden Forscher auf diesem Gebiet war Nikola Tesla. Seine Erkenntnisse ermöglichen ein tiefgreifendes Verständnis der kosmischen Nullpunkt-Energie. Bekannt ist vor allem, dass sie den ganzen Kosmos durchströmt. Nullpunkt-Energie hat keine eigene Frequenz, trägt aber in sich selbst alle Frequenzen / Informationen.

Bei unseren „Wirbelsystemen“ wird zum Einen die Nullpunkt-Energie als Antenne genutzt, zum Anderen aber auch der physische Spiralwirbel, welcher die materielle Manifestation der Nullpunkt-Energie darstellt. So ist es uns möglich, durch die zusätzlich energetisch veränderte Spirale die Wirkung des Wirbels um ein vielfaches zu verstärken und somit wieder Harmonie, Ordnung, Ruhe und Balance und somit den natürlichen Fluss wiederherzustellen.

Mehr Informationen hierüber finden Sie auf unserer informativen Internetseite www.wirbelssteme.de.

Slider