Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Mesotherapie – Maya Abdellaziz bei SteinZeit

22. Februar 2016
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Die Mesotherapie ist eine neue Therapie aus Frankreich. Sie ist die sanfteste Behandlungsform im Bereich der klassischen Medizin und steht in ihrer Anwendungsweise der alternativen Medizin sehr nahe. Mit anderen Worten: Sie liegt in der Mitte zwischen der Schulmedizin und der alternativen Heilmethoden. Doktor Michel Pistor ist ein französischer Vertreter der klassischen Medizin und entwickelte 1952 diese neuartige Technik. Er definierte seine Entdeckung folgendermaßen: “Die Mesotherapie ist eine neu konzipierte einfache therapeutische Methode , die zum Ziel hat, das Medikament möglichst nahe an den Ort der Krankheit zu bringen. Es wird in minimalen Dosen lokal in die Haut (intrakutan) oder oberflächlich unter die Haut (subkutan) injiziert”. Die Vorteile liegen in der seltenen Verabreichung, der langen Wirkung durch den Depoteffekt des Medikamentes und der Tatsache, dass die Substanzen direkt am gewünschten Ort wirksam werden, ohne zuvor systemisch wirksam werden zu müssen. Somit werden unerwünscht auftretende Nebenwirkungen vermieden. Die Anwendungsgebiete dieses ganzheitlichen Ansatzes sind zahlreich und in etlichen Fachgebieten der Medizin zu integrieren.

 

 

Slider