Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Ereignishorizonte – Peter Herrmann bei SteinZeit

20. September 2014
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

fbshare Inspiriert durch Bücher, wie z.B. „Angst vor den Freunden“ von Oskar Lafontaine oder „Hotel Bilderberg“ von Bernt Engelmann, begann Peter Herrmann schon Anfang der neunziger Jahre sich intensiv mit den Problemen in unserer Gesellschaft auseinander zu setzen. Eine folgenschwere Begegnung mit Jan Holey, den viele wohl eher unter dem Pseudonym ´Jan van Helsing´ kennen, führte dann zur Gründung des Andromeda-Buchladens in Nürnberg, der sich sehr bald zu einem Pilgerort für Wissbegierige entwickelte. So flossen die Lebenserkenntnisse der Beiden in ein Buchprojekt, das für sehr viel Resonanz sorgte. Über 120.000 Exemplare von „Geheimgesellschaften Teil 1“ wurden verkauft, bis der Verkauf dann von Seiten der Behörden gestoppt wurde. Man war wohl noch nicht soweit. Während die neunziger Jahre eher geprägt waren von Themen der geistigen Entwicklung, begann mit dem 11. September 2001 eine neue Zeitrechnung. Die Mutter aller Verschwörungen war der Startpunkt einer weltweiten Wahrheitsbewegung, in der sich dann auch viele Journalisten dazu aufgerufen fühlten gegen diese monströsen Lügen vorzugehen. Der Wutbürger wurde langsam zum Mutbürger, oder wie Brecht es ausdrückte:

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“

Geprägt durch seine eigenen Erfahrungen begann Peter Herrmann mit seiner Arbeit als Seminarleiter und veranstaltete Kongresse mit dem Ziel immer mehr Menschen über die wahren Machtverhältnisse in unserer Welt aufzuklären. Er war der erste der die Arbeit von Drunvalo Melchisedek (Die Blume des Lebens) nach Europa brachte und veranstaltete 2013 den vielfach beachteten Ereignishorizont in Heidenheim.

Mehr Informationen auf: http://www.ereignishorizont-kongress.de/

Unterstützung:

Wenn Sie das kostenfreie Sendeformat von Robert Stein unterstützen möchten, würden wir uns über eine kleine Spende freuen, oder Sie empfehlen unsere Seite www.stein-zeit.tv, unsere Facebookseite bzw. unseren YouTube Kanal weiter. Vielen Dank für Ihre Unterstützung…

Slider