Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren

Das Ground Zero Modell – Dipl. Physiker Heinz Pommer bei SteinZeit


30. November 2018

Das Standardwerk zur Geopolitik von Zbigniew Brzezinski


Diplom Physiker Heinz Pommer verfolgt die verschiedenen Erklärungsmodelle, welche den Einsturz des World Trade Centers am 11. September 2001 nachzuvollziehen versuchen. Eine Sprengung mit Nano Thermit war die Ursache, behauptet der emeritierte Chemieprofessor Niels Harrit. Dem widerspricht Dimitri Khalezov, der eine nukleare Explosion als Ursache für den Einsturz der Türme vermutet. Eine jüngere Theorie von Dr. Judy Wood versucht den Kollaps mit Energiewaffen zu erklären.

Alle haben recht, sagt Heinz Pommer und stellt im Gespräch mit Robert Stein seine einheitliche Ground Zero Theorie vor.

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


25

avatar
15 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
berndpaulwilliWinstonwegdaJean-PierreOlivier Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Winston
Winston

Herrn Pommers Hypothese fußt auf einem sehr heißen Plasmastrahl, der von unten kommend durch den Schacht des Frachtaufzugs hinaufschießt. Um den stählernen Gebäudekern auf einer Länge von 400 Metern zerschmelzen zu können, wird angenommen, dieser Plasmastrahl sei wie ein Laserstrahl gebündelt gewesen, weswegen er seine Temperatur über die Distanz von 400 Metern beibehalten konnte. Die Bündelung jenes Plasmastrahls sei mittels eines unter dem Frachtaufzugsschacht ca. 75 Meter in die Tiefe führenden und sehr engen Schachts bewerkstelligt worden (Kollimatorschacht). Im Bereich dieses Schachts soll sich eine Blase zähflüssigen Magmas gebildet haben. In einem solchen Magma aber kann es einen Schacht nicht… Weiterlesen »

berndpaulwilli
berndpaulwilli

Anfangs war ich etwas skeptisch gegenüber dieser physikalischen Erklärung über den Einsturz der Twin-Towers, obwohl ich das Ganze bereits für einen Inside-Job hielt. Nachdem ich aber die sehr ambitionierte und präzise recherchierte Dokumentation „11. September ++Die große amerikanische Psycho Oper++“ (https://www.youtube.com/watch?v=1v1sML2vRrM) gesehen habe, finde ich die Erkenntnisse und Erklärungen von Herrn Pommer einfach genial. Ich bin Jahrgang 1950 und habe von den Ereignisse auf dem Nachhauseweg nach Absolvierung einer innerbetrieblichen Schulung im Autoradio im DLF gehört. Zuerst dachte ich, es wäre ein Hörspiel wie das von Orson Welles im US-Rundfunk gesendete „Der Krieg der Welten“. Leider musste ich feststellen, dass… Weiterlesen »

Winston
Winston

Das Ground Zero Modell fußt auf der Annahme einer kontrolliert ablaufenden nuklearen Kettenreaktion so, wie dies in Reaktoren stattfindet, in denen der nukleare Zerfall von 1 Atom den Zerfall EXAKT 1 weiteren Atoms anregt. Wird letztere Gleichgewichtsbedingung nicht eingehalten, kommt die Energieproduktion entweder ganz zum Erliegen, oder es kommt innerhalb von Sekundenbruchteilen zu einer nuklearen Explosion (Bombe). Die gesamte Reaktortechnik (Einsatz geeigneten Moderationsmaterials wie Wasser oder Kohlenstoff und exakte Einhaltung von deren Temperatur) kreist um die Gewährleistung eben dieser Gleichgewichtsbedingung. Mir geht nicht ein, wie ein Zerfallsgleichgewicht ganz ohne Reaktortechnik herzustellen sein könnte; und dies gar mit einem Material, das… Weiterlesen »

wegda
wegda

Das ist alles total Krass. Mich würde nun die Vorbereitung interessieren. Vielleicht können Sie dazu auch noch mehr recherchieren? Denn der Nullpunkt müsste ja auch irgendwie erreicht werden können, um das Material zu platzieren. Ansonsten *****

Olivier
Olivier

Für mich bleiben noch 1000 Fragen offen. Z.b: Warum hat niemand der Überlebenden im Innern des WTC den Gammastrahl gesehen? Warum hat der WTC Surfer bei über 10000 Grad überlebt? Es bleiben mehr Fragen als Antworten.

knut.at.home
knut.at.home

Ich fand ein bisschen schade, dass man nicht alle Schaubilder der einzelnen Schritte von Herrn Pommer in Großformat sehen konnte.
Ansonsten mal wieder herrlich interessant und informativ. Vielen Dank.
Wie Stoner bei seiner Abhandlung über dieses Thema schon sagte: Es gibt diese Waffen, aber sie sind in den falschen Händen.

Wo gibt’s die Tasse? Mit der kann man Thema auch ein bisschen publik machen.

knut.at.home
knut.at.home

Ich frage mich, wie viele Baupläne es wohl noch gibt, mit einem Nullpunkt, der 75 m unter den Kellergeschossen liegt.

daniel
daniel

danke für eine neue spannende sichtweise. ab wann ist die tasse im shop? dann kann die theorie noch schneller sacken.

reiner.schulz
reiner.schulz

Interessante Theorie. Dann müsste aber auch WTC7 einen unterirdischen Atomsprengsatz besessen haben. Gibt es auch hier einen Null-Bezugspunkt 70 m unterhalb im Granit? Was sagen hierzu die Bauzeichnungen?
Ich frage mich, wenn man alles so kontrolliert ausführen konnte, warum sprengt man dann auch noch WTC7? Als Spektakel mit allen Folgen hätten es die Twin-Towers doch auch alleine getan.

Mammon
Mammon

Dann geh ich mal durch die Tür und lass es sich setzen.. Danke Herr Pommer und Robert. Mich bewegen die Geschehnisse meiner Generation zu mehr Mut und weitsichtiger Vernunft im umsetzen meiner Tätigkeit am Mitmenschen. Bitte hört niemals auf mit eurer Arbeit und eurem Denken. Die suche auf Antworten ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil darin ein besseres Leben zu ermöglichen und unser Erbe zu festigen. Meine Nichte hat schon Ärger in der Schule bekommen weil sie unangenehme Fragen stellt. XD Sie Fragte den Lehrer wo die ganzen Trümmer von den Türmen den sind und wie es Physikalisch möglich wäre.… Weiterlesen »

dani
dani

interessant, aber einige punkte scheinen in meinen augen noch ungeklärt: erstmal die geschmolzenen sohlen, ohne gebratene füße… durch gammastrahlung oder wirbelströme ausgelöst? dann der surfer im inneren… sollte der wind nicht durch den plasmastrom auch heiß sein? oder der (wenn ich mich recht erinnere) reporter, der einen ganzen block levitierte und sanft abgesetzt wurde. die autos, die klare grenzen haben zwischen rost und geschmolzenem plastik, und intakten partien (z.b. polizeiauto unter einer brücke). soweit ich weiß standen auch kaputte autos auf dem FDR, der recht weit weg vom tatort ist; von der brücke hat glaub ich auch eine frau berichtet… Weiterlesen »

Edmund Kisicki
Edmund Kisicki

Danke Robert …

Edmund Kisicki
Edmund Kisicki

Absolut genial … die Synthese aller Vermutungen. Problem … die Verbrecher und Massenmörder, die das inszenierten sind unter uns und machen weiter. Siehe „Waldbrände“ in Kalifornien … da vielleicht wirklich mit DEW.

Edmund Kisicki
Edmund Kisicki

Also Flugzeuge gab es nicht. Brauchte es auch nicht. Das war nur simuliert.

Bernd.warnecke
Bernd.warnecke

Eine klare Hypothese mit dem wissenschaftlichen Hintergrund. Jetzt, denke ich, passt das Puzzle mit den fehlenden Teilen.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich