Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Bankgeheimnis? Abgeschafft!


14. Juli 2017

Sicherlich haben Sie es mitbekommen. Nahezu alle großen Medien berichteten vor wenigen Tagen ausführlich über die offizielle Abschaffung des fast 400 Jahre alten Bankgeheimnisses. Seit 25. Juni 2017 gilt dieses für Finanzbehörden und andere Behörden nicht mehr. Sie haben es nicht mitbekommen? Dann könnte es vielleicht daran liegen, dass Sie die falschen Medien konsumieren, denn dort finden Sie noch nicht einmal eine Randnotiz dazu.

Mit dem Erlassen des Steuerumgehungsbekämpfungsgesetzes und Abschaffung des §30a der Abgabenordnung, brauchen die Finanzbehörden, Arbeitsagenturen, Sozialämter und andere Behörden auf das Vertrauensverhältnis zwischen den Kreditinstituten und deren Kunden keinerlei Rücksicht mehr zu nehmen. Zum Zweck der allgemeinen Überwachung dürfen diese nun alle Auskünfte von den Banken erhalten. Hierbei spielen Indizien oder Beweise für mögliche Steuerdelikte oder andere Delikte keine Rolle mehr, sondern zukünftig sind so z.B. auch Rasterfahndungen über Konten aller Bürger möglich.

Offiziell wird die Abschaffung des Bankgeheimnisses natürlich mit der Bekämpfung von Terrorgefahr und Steuerflucht begründet – wir erinnern uns an die Panama Paper. Völlig logisch, besteht der Großteil der Bürger doch aus Terroristen oder Multimillionären, welche Ihr Geld permanent auf Offshore-Konten schieben. Nein liebe Zuschauer, der gläserne Bürger und das Bargeldverbot ist das Ziel. Mit der Abschaffung des Bankgeheimnisses wurde hier – zumindest in Deutschland – eine der letzten Hürden genommen um dieses umsetzen zu können. Nur ganz zufällig trat dabei am 26. Juni – also einen Tag später, gleich noch eine Neuerung in Kraft, welche besagt, dass man anonyme Bargeld-Geschäfte nicht mehr bis 15.000 Euro, sondern nur noch bis maximal 10.000 Euro abschließen darf. Sicherlich alles nur Zufall…

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich