Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

Wie verdrängte Emotionen krank machen – Dr. med. Milan Meder


2. Dezember 2018

Dr. med. Milan Meder, Chefarzt der Kinder- und Jugendabteilung der Median-Klinik in Bad Gottleuba und Götz Wittneben im Gespräch.

Viele Erkrankungen, die heute noch der Psychosomatik zugeordnet werden, könnten viel treffender einer „emotiosomatisch bedingt“ genannt werden. Verdrängte Emotionen und Gefühle machen krank! Eltern trösten häufig ihre traurigen Kinder, um nicht selbst in alte Emotionen zu kommen – als Kind Wut ausdrücken zu können, ohne Sanktionen seitens der Erwachsenen befürchten zu müssen – oder mit Versprechungen schnell ruhig gestellt zu werden, ist noch eine Seltenheit. Kinder dürfen nicht authentisch sein. Innerer Widerstand ist die Folge, – und Widerstand macht auf Dauer krank, weil der Mensch ihn gegen sich selbst richtet.

Wie können wir uns selbst verzeihen? Wie können wir Widerstände lösen? Können wir eine Herzenssprache erlernen? Ja, im aufmerksamen und spielerischen Miteinander und in der Dynamik der zwischenmenschlichen Begegnung. Optimalerweise finden wir es in Gemeinsamkeiten, in Gegenseitigkeiten, in der Gleichzeitigkeit, im intuitiven Handeln, im Sich- Gegenseitig- Anstecken, in schöpferischen Augenblicken und in der Freude am gemeinsamen Werk.

Weitere Informationen zu Dr. Milan Meder und seinem Team:
https://www.median-kliniken.de/de/median-klinik-bad-gottleuba/behandlungsgebiete/kinder-und-jugendreha/

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich