Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Verrat am Körper – Der Vagus-Nerv – Jörg Fuhrmann


3. März 2020

Das Gespräch über den „Verrat am Körper“ und die „Wiederentdeckung des Lebendigen“ – wie Prof. Bernd Senf es einst nannte – handelt nicht vom Verrat an Wilhelm Reich und seiner Forschung, sondern von der notwendigen Integration des Körpers in der ganzheitlichen und gelingenden Arbeit mit dem Geiste und der Psyche. Dafür hat Wilhelm Reich und in seiner Nachfolge bspw. Alexander Lowen, Fritz Perls, Gerda Boyesen, Stanislav Grof, Stanley Keleman, Peter A. Levine, Hilarion Petzold oder Wolf Büntig, die Grundlage gelegt, auf deren Basis heutzutage gearbeitet werden kann – oder vielmehr „könnte“. Denn schließlich ist es nach wie vor so, dass v.a. im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung oftmals einseitig gearbeitet wird – entweder wieder der Körper nahezu gänzlich vergessen, wie es bei sprachbasierten Therapie- und Coaching-Ansätzen oftmals der Fall ist, oder der Körper wird so stark in den Vordergrund gestellt, dass alles Mentale und Geistige nahezu wie abgewertet wird.

In der Ära des sogenannten „Encounter-Movements“ und des „Human Potential“ sprach man diesbezüglich auch sehr despektierlich von „Mindfucking“, was sicherlich auch auf die starke Überbetonung kathartischer Prozesse im therapeutischen Setting (wie sie bspw. bei Bhagwan, Arthur Janov, Leonard Orr entwickelt worden waren) zurückzuführen war.
Jener Mechanismus der Abwertung, kann aber auch darauf zurückzuführen sein, dass explizit im Bereich der Körperarbeit oftmals Menschen als Leitung zugegen sind, denen es selbst an grundsätzlichen (therapeutischen) Ausbildungen oder Erfahrungen in der Integration und Arbeit mit der Psyche und dem Geistigen fehlt. Dies gilt freilich auch für den gesamten Bereich des Yoga, des Tantra, des Tai Chi oder Qi-Gong sowie diverser Meditation-Wege oder schamanistisch ausgerichteter Übungswege, deren Methoden i.d.R. durchweg hochwirksam und effizient sind, deren Auswirkungen (v.a. für die westliche Psyche/ o. das „westliche Nervensystem“) aber, von der Leitung o. dem Lehrsystem an sich, eben oftmals nicht entsprechend integrativ angelegt worden sind. Was oftmals starke Desillusionen und in Folge dessen seelische Krisen bei Betroffenen auslöst. Die Menschen der Moderne brauchen daher ein neues ganzheitliches Verständnis für sich selbst, welches Körper, Geist, Psyche und Spiritualität integrativ mit einbezieht und welches ebenfalls die neuen Erkenntnisse über das menschliche Nervensystem – namentlich des ventralen Vagusnervs und der sogenannten „Polyvagaltheorie“ (nach Prof. Stephen Porges) – würdigt und nutzt.

Erfahre daher mehr im Dialog von Götz Wittneben mit Jörg Fuhrmann vom Bodensee aus der Schweiz, was für eine zeitgemäße Rückbesinnung auf die körperliche Dimension in Beratung, Coaching, Pädagogik, Therapie und Persönlichkeitsentwicklung elementar wichtig ist.

Jörg Fuhrmann ist Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen in Deutschland von 2008-2018. Dozent am Beneditkushof, IAK, Zist und als Inhouse-Trainer für Teams. Speaker auf internationalen Fachkongressen (u.a. bei der UNESCO, WHO, CICA, ITC, BGAG, Speakers Excellence). Transpersonaler Therapeut/ Supervisor (EUROTAS), Körper-Gestalttherapeut (EAP), Hypnotherapeut/ Instructor (CI, NGH™) (Dr. Richard Harte), Holotropic-Breathwork-Facilitator® (Prof. Stanislav Grof), TRE®-Provider (Dr. David Berceli) & seit 20 Jahren vielseitig humanistisch-transpersonal international bei führenden Vertretern der jew. Therapieansätze geschult u.a. in PITT® (Prof. Luise Reddemann), iEMDR, Vagus-Aktivierung (Stanley Rosenberg), Safe-Sound-Protocol (SSP-Practitioner) (Prof. Stephen Porges), Somatic-Experiencing® (i.A.) (Dr. Peter A. Levine), SOMA-Embodiment® (i.A.) (Dr. Sonia Gomes), NARM (i.A.), Tuning Board™ (Dr. Darrell Sanchez), Tuning-Fork (Dr. John Beaulieu), Paar- & Sexualberatung (Dr. Gunther Schmidt), Systemische Aufstellung (IADR), Systemisch-Lösungsorientierter Kurzzeittherapie (Dr. Giorgio Nardone), Internal Family-System (Prof. Tom Holmes), Psychodrama, PROFILcoaching®, SAT 1-4® (Dr. Claudio Naranjo), NLP-Master (IN/ DVNLP), schamanischen Heilweisen (u.a. Nepal), Mystik & Kontemplation (u.a. Willigis Jäger)/ Vipassana/ Pranayama, Breatheology® sowie der Wim-Hof-Methode. Gründer des freiraum-Institut (seit 2005). Kunsthandwerkliche Projekte 1995-2008.

#JörgFuhrmann #Vagus #Vagusnerv #Polyvagaltheorie #FuhrmannZurFreiheit #NeueHorizonte #Transpersonal #TranspersonalePsychologie #Nervensystem #Psyche #Körper #Bodywork #Körperarbeit

Webseite: https://www.freiraum-institut.ch/
Videokanal Jörg Fuhrmann: https://www.youtube.com/user/freiraumfuhrmann/
Ausbildung in „Transpersonaler Prozessarbeit“: https://freiraum-institut.ch/seminare/transpersonale-psychologie-ausbildung/
Infobroschüre-Coaching (38 S.): https://indd.adobe.com/view/44e61288-d857-454c-95ec-3b4e80566231
Infobroschüre-Ausbildung (46 S.): https://indd.adobe.com/view/04fa5e06-4be7-44b4-b64a-7cb58b904633

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich