Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Selbsthilfe für eine humane Psychiatrie – Doris Thelen (Vortrag)

2. Juli 2018
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Dieser Vortrag von Doris Thelen vom Verein Psychiatriepatinnen und Paten e.V. (Aachen) wurde am 5. Mai 2018 im Rahmen des Tages der Offenen Tür des SOL-Hypnosezentrums in Mönchengladbach gehalten. Sie zeigt auf, wie sich seit über zwanzig Jahren dieser kleine Verein für eine Humanisierung der Psychiatrie einsetzt. Dazu gehören Besuchsdienst auf den geschlossenen Stationen in den Aachener Psychiatrien, Patenschaften für Menschen in akuten Krisen und auf dem Wege der Stabilisierung, niederschwellige Angebote für Menschen, die aus der Psychiatrie entlassen werden, Peer-to-Peer-Beratung zum Beispiel im Umgang mit Neuroleptika (sanfter Ausstieg) und auch Unterstützung im Umgang mit Behörden.

Und diese wird fast alles ehrenamtlich von Psychiatrieerfahrenen durchgeführt und zuweilen dient diese Arbeit auch der eigenen Heilung erlittenen Leids in der Psychiatrie.

Über den Landesverband Psychiatrie Erfahrene NRW e.V. wird darüber hinaus „Lobbyarbeit“ bei Politikern für eine Humanisierung der Psychiatrie z.B. bei Entstehung neuer Gesetze geleistet.

Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins: https://www.ppev.de

Slider