Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

Planet Erde – Das Experiment des Universums? Teil 1 – Barbara Thielmann


29. Mai 2019

Götz Wittneben im Gespräch mit der Therapeutin Barbara Thielmann Sind wir Menschen hierher in diese 3. Dimension gekommen, um sie „aufsteigend“ (was auch immer damit gemeint sei), wieder zu verlassen? Oder sind wir vielmehr hier, um im Auftrag der Schöpfung -freiwillig – an einem gewaltigen kosmischen Experiment teilzuhaben? Und dieses kosmische Experiment will die Frage (des Schöpfers) beantworten: wie es wäre, wenn sich ein gesamtes Seelenbewußtsein in einem physischen Körper erfahren könnte – also das höchste Bewußtsein sich 3-dimensional erlebt und erfährt? Und könnte es sein, dass sich in diesem kosmischen Experiment ein Falschspieler eingeschlichen hat, der uns seit einiger Zeit vehement stört, ja den Erfolg dieses Experiments versucht zu boykottieren, weil er schlicht und ergreifend andere Pläne hat, nämlich die Erde für sich zu beanspruchen? Die Frage ist gar nicht so unberechtigt, schaut man einmal nach dem „cui bono“. Unmöglich? Warum? In einem Universum des Freien Willens kann sich durchaus im Rahmen der Spieldynamik soetwas entwickeln. Jedenfalls lohnt es sich, diesen Gesichtspunkt einmal zu durchleuchten und mit ihm die dazugehörende Story der 5. Dimension, in die es aufzusteigen gilt… Barbara Thielmann Therapeutin (PT, HP) und Kinesiologin hat einige Essays des englischen Heilers und Autors Chris Thomas aus dem Englischen übersetzt. Da die sehr ausführliche Arbeit von Chris Thomas hier noch nahezu unbekannt ist, aber die Essenz der Botschaft doch zu wichtig ist, um unausgesprochen zu bleiben, nämlich die Seelen Re-Integration, berichtet Barbara Thielmann darüber. Ihre eigene Forschung und Arbeit als Kinesiologin hat sie zu kongruenten Erkenntnissen geführt. In ihrer Praxis gibt sie Anleitung und schult interessierte Menschen, wie sie sich durch kinesiologische Selbsttestung von emotionaler Ladung befreien können, um eigenständig mehr und mehr zu ihrem Wissen und dem, was sie wirklich sind, zurückzufinden. Weitere Informationen zu Barbara Thielmann: https://www.caduceum.de/

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


1

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Heino Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Heino
Heino

Es wäre interessant zu erfahren, um welche Studie hinsichtlich CO2 der University of Illinois das gewesen ist. Wenn ich da mal nachschaue, gehen die aktuellen Studien immer um CO2-Reduktion, Einlagerung in irgendwelchen „Tanks“ usw., also vollständig auf der vorgegebenen Linie. Graphiken zur aktuellen CO2-Höhe zeigen an einem best. Punkt der USA (Mauna Loa Site) auch einen Wert von aktuell ca. 400ppm, im Jahre 1950 sollen es nach der Graphik der Uni etwa 320 ppm gewesen sein. Demzufolge können die 400 ppm nicht der niedrigste Wert sein.
Bis jetzt spricht alles gegen diese Aussage der Frau Thielmann.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich