Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Kollektive Heilung aus dem WIR (Annegret Hallanzy)


28. März 2016

Götz Wittneben im Gespräch mit der Forscherin und Autorin Annegret Hallanzy

Die Forschungen der Münchner Therapeutin Annegret Hallanzy, die sie unter anderem in ihrem Buch „Die Software der Seele“ dargelegt hat, kommen letztendlich zu einem zentralen Ergebnis: Hinter den meisten, wenn nicht sogar allen unseren Wünschen stehe der tiefe Wunsch nach „Beziehungs-Qualität“. Eine Qualität, die unabhängig von der Entfernung, unabhängig etwa von „gleicher Meinung“ existiert. In einer Welt, die auseinander driftet, in der alte „Sicherheiten“ wegbrechen, bleibt der innige Wunsch nach Zugehörigkeit und Geborgenheit, der von unterschiedlichen neuen Institutionen bedient wird, wie der „Spirituellen Seminar-Szene“. „Zu wenig“, sagt Hallanzy, „wir brauchen Netzwerke, die nicht auf gleiche Rituale bauen, sondern auf wechselseitigen Respekt vor und Austausch mit anderen Ansätzen der Weltanschauung“.

Annegret Hallanzy hat darum das „Transformales Netz“ gegründet, in dem das „neue Miteinander“ gelebt werden kann. Das Experiment des Transformalen Netzes (www.Transformales-Netz.de) zeige, dass manche Traumen, Verstrickungen und fremdenergetischen Belastungen in einem psychospirituell gesunden Feldklima heilen können. Natürlich bestehe eine Wechselwirkung zwischen der selbstverantwortlichen inneren Arbeit eines jeden Mitwirkenden mit der erlebten Stärkung des Einzelnen in einem gelungenen Miteinander. Dieser durch die Lebendigkeit der Teilnehmer ermöglichte kollektive Prozess, der wiederum Heilung und Befreiung aus dem „Höheren Wir“ für den Einzelnen und die Gemeinschaft heruntertransformiert, sei nicht nur nötig, sondern Hallanzy sieht ihn als einzige Chance und sogar Bestimmung der Menschheit.

Alle globalen bedrohlichen Entwicklungen fordern diese Menschheitsentwicklung heraus. Das derzeitige „Chaos“ auf der Welt diene letztendlich der Weiterentwicklung des schöpferischen Mensch(heits-)werdungsprozess. Das „Morphische Feld“ der Menschheit unterstütze diese Transformation, die im Prinzip eine bewusste Rückerinnerung an das schon immer existierende „WIR“ darstellt. („Morphogenetische Felder“ sind als „gestaltbildende Felder“ der Materie eine Form von „Morphischen Feldern. Das Wesen all dieser Felder ist nach Rupert Sheldrake ihre Aufgabe als höheres Ordnungsprinzip, als Kraft, die zieht, also als Attraktor. G.W.)

Die Homepage von Annegret Hallanzy: http://transparentetherapie.de/

Unter dem Motto „Ohne Guru und Dogma“ bildet sich das Transformale Netz in Deutschland: http://www.transformales-netz.de/

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich