Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Ist Astrologie noch zeitgemäß? – Eva Lambrich


6. September 2018

Die Könige vergangener Jahrhunderte hatten ihre Hofastrologen, die ihnen jeweils den günstigsten Zeitpunkt für bestimmte Entscheidungen und Aktionen anhand der Sternenkonstellationen nannten. Selbst der Weggefährte Luthers, Philipp Melanchthon, war Astrologe und versuchte, die Astrologie für die Sache der Reformation zu nutzen. Gleichwohl, Luther selbst war als entschiedener Gegner der Astrologie bekannt, zumal die Katholische Kirche ihn mittels seines Geburtshoroskops zum „Anti-Christen“ hochstilisierte.

Das sind 500 Jahre her – ist also Astrologie noch zeitgemäß oder doch Aberglaube aus magischen Zeiten vor der Aufklärung? Eva Lambrich schildert anhand ihrer Biographie, dass sie schon als Kind durch eine Tante, die Astrologie betrieb, davon fasziniert war und jeden fragte: „Was bist du denn für ein Sternzeichen?“ Natürlich konnte sie damals das alles noch nicht wirklich „einkategorisieren“, aber es entwickelte sich ein Gefühl für die Menschentypen des jeweiligen Sternzeichens, unter dem sie geboren waren. Das meiste von dem, womit sie heute Menschen berät, hat sie sich im Selbststudium angeeignet, sie hatte aber durchaus auch Lehrer.

Ein ganz praktisches Beispiel, wozu diese Erfahrungswissenschaft im Alltag dienen kann: Keine Verträge oder weitreichende ökonomische Entscheidungen beim einem „rückläufigen“ Merkur. Die Wahrscheinlichkeit, dass es bei in dieser Zeit abgeschlossenen Verträgen zu Komplikationen führt, ist sehr hoch.

Näheres zur Arbeit von Eva Lambrich: https://www.foreva-astrologie.com/

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich