Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

Instandsetzung 1.0 – Mensch vs Person


25. Dezember 2016

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Autor „Der Hund“.

„Der Mensch ist per juristischer Definition ein geistig sittliches Wesen… er ist real. Die Person hingegen ist eine Fiktion, sie ist durch das Gesetz erschaffen.“ „Der Hund“ liebt es, unsere Sprache wörtlich zu nehmen: „Vor dem Gesetz – also bevor der Mensch per Gesetz zur Person gemacht wurde – sind alle Menschen gleich. Aber was ist nach dem Gesetz? Da steht der Mensch als Person unter dem Gesetz“. In seinem neuen Buch „Scheiße – voll beschissen! Die Sache mit Gott!? Was ist denn nun die Wahrheit?“, ein Arbeitskrimi 2.Teil, zeigt „Der Hund“ auf, wer in der Welt seit 2000 Jahren das Sagen hat und wie durch ein für den Laien undurchschaubares System der Entrechtung des Menschen bis heute der Mensch eine verwaltete Sache sei. „Der Hund“ nennt Ross und Reiter: es sei der Papst. Mit Franziskus sei auch erstmals ein Jesuit in dieser Position, womit der „Schwarze Papst“ und der „Weiße Papst“ praktisch identisch seien, auch wenn es offiziell noch einen Ordensgeneral der Jesuiten gäbe. Die Jesuiten, jene „Soldaten Jesu“, sind kurz nach der Reformation als „Gegenreformation“ gegründet worden und würden im Hintergrund großen Einfluss auf die Weltpolitik ausüben.

„Der Hund“ zeigt darüber hinaus auf, dass, von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, die Katholische Kirche dabei sei, im Namen der Ökumene die protestantischen Kirchen wieder zu vereinnahmen. In dieses Bild passt die Luther-Statue im Café der katholischen Kirche zu Leipzig. Selbst die Führung der Evangelischen Kirche in Deutschland ziehe, so „Der Hund“, mittlerweile in Zweifel, ob Luther seine 95 Thesen tatsächlich an die Tür der Wittenberger Schlosskirche genagelt habe.

Spannend ist auch des „Hunds“ Auslegung der Weihnachtsgeschichte, wie sie im Lukasevangelium erzählt und in den Weihnachtsgottesdiensten vorgelesen wird. Nach seiner Auslegung haben sich Josef und Maria durch ihre Flucht nach Ägypten auch der „Volkszählung“ des Kaisers Augustus entzogen und somit seien sie und auch Jesus „Mensch“ geblieben, wären nicht zu einer verwalteten Person geworden.

Literatur:

hund1 hund1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Scheiße – Voll angepisst! Was ist Wahrheit? Die Sache mit Gott!?“ –  Ein Arbeitskrimi 1. Teil
„Scheiße – Voll beschissen! Die Sache mit Gott!? Was ist denn nun       die Wahrheit?“ – Ein Arbeitskrimi 2. Teil

www.august-von-goethe-literaturverlag.de


Bitte unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder mit einem Premiumabo.

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich