Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren

Impfen – Das Geschäft mit der Angst – Hans Tolzin


11. August 2016


Götz Wittneben im Gespräch mit Hans Tolzin („Impfreport“).

Die Herstellung von Impfstoffen kann mensch mit dem Drucken von Geld vergleichen: die Krankenkassen müssen die „empfohlenen“ Impfungen bezahlen, gibt es einen Impfschaden, dann haftet aber nicht der Hersteller, sondern der Steuerzahler, ganz im Gegenteil zu den Hebammen, denen das freie Arbeiten durch allzu hohe Haftpflicht-Policen auf Dauer praktisch verunmöglicht wird. Dabei liegen die Meldungen von Impfschäden laut einer Studie des Paul-Ehrlich-Instituts (Zulassungsbehörde) bei höchsten etwa 5%, d.h. 95% der Impfschäden werden gar nicht erfasst. Darüber hinaus müssen normalerweise Medikamente, bevor sie zugelassen werden, den Nachweis der Wirksamkeit erbringen – durch kontrollierte Vergleichs-Studien (z.B. Kontrollgruppen ohne Wirkstoff). Nicht so bei den Impfstoffen, hier gibt es in Deutschland keine einzige Vergleichs-Studie, die den Schutz vor sogenannten „Infektionskrankheiten“ nachweist, nicht eine einzige. Das heißt, die Impfbefürworter können sich nicht auf Wissenschaft, sondern lediglich auf den Konsens von „Experten“ berufen. Auch das häufigste Argument, dass Seuchen bzw. die Zahl der Todesfälle bei bestimmten Krankheitsbildern durch das Impfen gesunken seien, ist statistisch nicht haltbar, diese seien zum Teil Jahrzehnte vor der Einführung der Impfungen durch die veränderten Lebensbedingungen gesunken.

Die Pharma setzt nach Tolzin, der sich seit über 17 journalistisch mit dem Thema Impfen beschäftigt, Herausgeber der Zeitschrift „Impfreport“ und Autor von mehreren Büchern ist, voll und ganz auf die Urängste der Menschen vor Krankheit, Tod und vor allem auch vor „Aus-der-Herde-ausgestoßen-Werden“, was in früheren Zeiten der Menschheit faktisch den Tod bedeutete, denn Überleben war nur IN der Sippe möglich. Und: „Eine ganze Industrie lebt davon, dass die Menschen keine Verantwortung für ihr Leben übernehmen wollen“, so Tolzin. So findet das Bedürfnis der Menschen, ihre Verantwortung abzugeben, seine „Befriedigung“ im Angebot der Pharmaindustrie.

Dieses Gespräch ist allerdings weit davon entfernt, nur ein Angriff auf die böse Pharmaindustrie zu sein, sondern setzt sich mit vor allem mit der Bewältigung von Ängsten auseinander und für Mut zur Selbstverantwortung. Impfkritische Ärzte können eindeutig bestätigen, dass nicht geimpfte Kinder eindeutig gesünder, vitaler und auch selbstbewusster sind, als geimpfte Kinder.

Eltern, die sich mit anderen austauschen wollen, finden auf der Website „Impfkritik“ Eltern-Stammtische in ihrer Region.

Weitere Informationen: www.impfkritik.de , www.impf-report.de

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich