Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

Hundehalter und Hundetrainer unter Druck – André Kaminsky


24. Februar 2017

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Hunde-Lobbyisten André Kaminsky

Seit 2009 arbeitet der Pädagoge und Coach André Kaminsky in dem Bereich der Erwachsenen-Bildung für Menschen mit und ohne Hund. Er betreut unter anderem mehrere hundert Hundehalter in Leipzig – teilweise unentgeltlich. Seit mehreren Jahren überprüft er Behördenentscheidungen zusammen mit seinen Kunden kritisch. Seit 2014 ist er nun selbst Opfer von Behördenwillkür und möchte in diesem Video zeigen, welche Schritte er gegen das ungesetzliche Handeln der zuständigen Behörden Hundehaltern und Hundetrainern empfiehlt.

Organisierter Zugriff der Behörden auf das Berufsfeld Hundetrainer: Aufgrund angeblicher tierschutzrechtlicher Verstöße bei gewerblichen Hundetrainern versuchen Behörden deutschlandweit einen organisierten Zugriff auf das Berufsfeld zu bekommen. Soweit die offizielle Version.
In Wirklichkeit aber verfolgen die Lobbyverbände der Tierärzte einen Verdrängungswettbewerb zugunsten frisch ausgebildeter „Verhaltenstierärzte“ (Hunde, Katze, Pferd). Einflüsse der Tierarztlobbyisten bestimmen weitgehend die Themen der Prüfungen, den Einsatz von Prüfern, obwohl die Ausbildung der Tierärzte bei weitem nicht mit einer Ausbildung von langjährig erfolgreich arbeitenden Hundetrainern gleichgesetzt werden kann.

Hintergrundtext zur strategischen Arbeit und Motivation der Tierarztlobby: http://sachkunde-hundetrainer.info/die-tieraerzte-deren-lobby-und-die-auswirkungen-auf-die-berufsaussichten-fuer-hundetrainer-oder-warum-braucht-es-eine-erlaubnis-nach-%C2%A7-11-tschg/

„Wenn Ärzte Pädagogen prüfen und sich niemand wundert“ – Aktuelle Pressemitteilung des Verband professioneller Hundetrainer: https://pro-hun.de/wp/wp-content/uploads/2015/07/161025-Pressemitteilung-3.pdf

Die Schreiben in seinem Verfahren und den aktuellen Stand veröffentlicht André auf seiner Seite unter
www.hundecoach24.de/Erlaubnisverfahren, um so auch anderen Hundetrainern adäquate Reaktionen auf die Behördenwillkür zu ermöglichen. Bislang wehren sich viel zu wenige Hundetrainer und Hundeschulen gegen die geplante Abschaffung ihres Berufsstandes. Die Zukunft der Hundeausbildung gehört Psychopharmakotherapie-Tierärzten. Es liegt aber in der Macht der Hundeschulen und Hundetrainer öffentlich zu machen, welche Behördenwillkür ihrem Berufsstand passiert.

Weitere Informationen:
www.hundecoach24.de
www.hundecoach24.de/Erlaubnisverfahren
https://www.facebook.com/HundeLobbyist/

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich