Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Der geopolitische Blick – Catherine Thurner


10. Dezember 2019

In dem YouTube-Kanal „Catherines Blick“ wird die geopolitische Lage einer kritischen Überprüfung unterzogen. Gleichzeitig werden die hinter dem offensichtlichen Geschehen liegenden Muster analysiert und aufgezeigt. Denn im Unterschied zu unserem liebenden kosmischen Schöpfergott, sind die Architekten dieser irdischen Welt alles andere als uns wohl gesonnene Gutmenschen, auch, wenn sie uns das permanent vorgaukeln. Das Shakespearsche Theaterstück erlebt gerade seinen letzten Akt, die Masken fallen und die dunklen Kräfte entlarven sich gerade selbst.

Catherines Blick führt wie ein Reiseleiter durch diesen Plot, zeigt die Zusammenhänge auf und stellt immer wieder den Bezug zur persönlichen Befreiung von dieser Charade her. Denn durch einen, seit Anbeginn der Menschheit injizierten Schuldkomplex, richtet der Mensch reflexartig die Energie in Form fortdauernder Selbstanklage gegen sich selbst, schwächt sich dadurch und verhindert einen klaren Blick auf das, was tatsächlich um uns herum passiert.
Dementsprechend liegt der Schwerpunkt des Kanals auf dem Umgang mit uns selbst innerhalb dieses “Affentheaters”. Auf dass wir uns wieder erinnern, wer wir tatsächlich sind: nämlich göttliche, unendlich mächtige Lichtwesen, die sich ihrer Strahlkraft und ihrer geistigen Fähigkeiten niemals gewahr werden sollten, auf dass die Kabbale ihr Spiel weiter ungestört vorantreiben kann.

Catherines Blick auf die Welt entsteht in einem kleinen Paradies-Garten, einem geschützter Ort – das altpersische Wort für Paradies ist gleichbedeutend mit „ummauert“.

Der Hortus conclusus (verschlossener Ort) der mittelalterlichen Mystik ist ein eingefriedeter kleiner Zufluchtsort des Friedens und der Ruhe fern vom Alltagsgeschehen. Catherines Garten der Seele, des Herzens, des Geistes und des ureigenstes Wesens ist zugleich ist es ein Ort des Treffens und der Kommunikation, der gleichsam Körper und Seele nährt.

Götz Wittneben im Gespräch mit der Youtuberin Catherine Thurner. Mehr dazu findet Ihr auf der Homepage:

http://www.catherine-thurner.com

Catherines Blick auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCFH4zOfdETEMPFke3SWFGyw
Begrüßungsvideo: https://youtu.be/TiAS8kahcAQ

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


1

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
berndpaulwilli Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
berndpaulwilli
berndpaulwilli

Zum Intro von Götz Wittneben möchte ich folgendes Zitat von Aldous Huxley als wichtige Ergänzung seines Zitates von Johann Wolfgang von Goethe hinzufügen: „Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängnis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon Träumen auszubrechen. Es ist ein System der Sklaverei, bei dem die Sklaven dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln.“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich