Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Dem Tod zur Hand gehen – Dr. Edgar Dahl


21. November 2019

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Bioethiker Dr. Edgar Dahl

Kaum ein Thema ist gesellschaftlich so umstritten wie die Sterbehilfe. Erst im Jahre 2015 hat die Bundesregierung mit dem neu geschaffenen Paragraphen 217 ein Gesetz erlassen, das die „geschäftsmäßige Sterbehilfe“ unter Strafe stellt. Dieses neue Gesetz hatte zur Folge, dass die deutschen Sterbehilfeorganisationen, wie etwa „Sterbehilfe Deutschland“ und „Dignitas Deutschland“, verboten wurden.

Edgar Dahl, Autor von „Mein Leben, mein Tod, meine Entscheidung“, bricht in diesem Gespräch eine Lanze für die Legalisierung des ärztlich-assistierten Suizids. Seiner Ansicht nach sollte es Patienten, die an einer unheibaren und todbringenden Erkrankung leiden, ermöglicht werden, sich von ihrem Arzt ein Medikament aushändigen zu lassen, mit dessen Hilfe sie ihrem Leben und Leiden selbst ein Ende setzen können. Wie er berichtet, hat sich diese Praxis in den USA in den letzten 20 Jahren bestens bewährt. Inzwischen haben bereits neun US-Bundesstaaten, darunter auch Kalifornien und Washigton, die ärztliche Hilfe bei der Selbsttötung legalisiert, ohne dass es auch nur zu einem einzigen Fall von Missbrauch gekommen wäre.“

Literatur von Edgar Dahl: „Mein Leben, mein Tod, meine-Entscheidung“

Kontakt: edgardahl@yahoo.com

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich