Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Biocybernaut – Wissenschaft trifft Spiritualität – Dr. James Hardt

26. Januar 2017
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Hirnforscher Dr. James Hardt

Über 30 Jahre hat der amerikanische Psychophysiologe Dr. James Hardt an einem computerbasierten Verfahren geforscht, das nach seinen Erfahrungen um ein Vielfaches effektiver ist als jede Form der Meditation. Hardt nennt dieses Verfahren „Biocybernaut Alpha Brainwave Training“. Während der Astronaut den äußeren Weltenraum erforscht, erforscht der Biocybernaut den inneren Weltenraum. Im Prinzip handelt es sich dabei um ein Bio-Feedback-Verfahren, bei dem ein Mensch seine Gedanken- und Gefühlswellen sichtbar und hörbar machen und durch dieses permanente Feedback auch verändern kann. Dabei werden die Gehirnsignale um ein Vielfaches verstärkt. „Verändere deine Gehirnwellen; verändere dein Leben“ ist das Motto des Biocybernaut-Instituts, das es mittlerweile auch mit einem Ableger in Maierhöfen, Allgäu, gibt.

Gibt ein Mensch beispielsweise an, er sei völlig ausgeglichen und ohne Wut im Bauch – das System würde ihn ggf. eines Besseren belehren, da gibt es kein „Sich-in-Tasche-Lügen“ mehr. Die Auflösung erlittener Traumata und ‚Vergebung‘ (anderen und vor allem sich selbst) spielen im Biocybernaut-Prozess eine zentrale Rolle und auch hier macht das System sichtbar, ob ein Mensch wirklich vergeben hat. Ziel des ganzen Prozesses ist, so Hardt, die „Freiheit der Seele“. Dadurch erhöht sich nicht nur die Intelligenz und die Kreativität, sondern vor allem die Beziehungsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit eines Menschen.

Ganz Billig ist ein solcher Biocybernaut-Prozess nicht, derzeit etwa 15.000 US-Dollar für eine Woche intensivsten Gehirnwellen-Trainings und intensivster Begleitung. Allerdings, wenn man sich auf den Straßen umschaut, wie viel Geld Menschen in ein Auto investieren – dann erscheint der Preis eines Kleinwagens für die Freiheit der Seele doch gar nicht so hoch. Komischerweise werden die Preise von Konsum- und Luxusgütern nicht infrage gestellt – wenn es um unsere seelische Gesundheit und Freiheit geht, soll’s aber bitte die Krankenkasse zahlen.

Weitere Informationen (englisch): www.biocybernaut.comhttp://www.biocybernaut.com


ANZEIGE
Slider