Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Politisches Handeln: Grundsatz-Denkfehler und Lösungen – Annegret Hallanzy bei NuoViso Talk

14. Februar 2016
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Politisches Handeln scheitert manchmal an der Lähmung, die aus dem Gefühl entsteht, einem gigantisch durchorganisierten und bewaffneten System gegenüberzustehen. Jeder innerlich lebendige Mensch ist jedoch als politisch Handelnder wichtig – so ungewohnt dieses Denken sein mag. Die Chance politischen Wirkens besteht in der Quervernetzung aller Engagierten und Initiativen. Annegret Hallanzy ist erfolgreiche Kommunikationstrainerin, Rednerin und Autorin. Sie forschte bereits seit Jahren in ihrer therapeutischen Tätigkeit an neuen Methoden des politischen Miteinanders. Ihre Ideen und hoffnungsvollen Fortschritte bespricht sie im NuoViso Talk mit Hagen Grell.

Durch die echte, menschliche Vernetzung gewinnen Menschen ganz andere, neue Informationsquellen, die die anonyme Massen- und Mediengesellschaft weder in Detail-Qualität noch in beziehungsschaffenden Werten erreichen kann. Menschen, die sich authentisch begegnen, transformieren Ängste und bauen ein weit verzweigtes Miteinander auf, das eines Tages die Basis für einen der Menschheit wirklich dienenden Menschheitsrat bilden kann, argumentiert Hallanzy.

Die Strukturen dieses Miteinanders können aus einem „Höheren Wir“ auf differenzierte Art und Weise in verschiedenen Regionen erschaffen werden. Im Experiment „Transformales Netz“ ( www.Transformales-Netz.de ) werden die Startvoraussetzungen dafür erprobt. Dieses Experiment stellt eine Symbiose aus Forschungsversuch, Selbsterprobung und Selbsterlebnis dar, in welchem die Teilnehmer ähnlich einer wachsenden Vereinsstruktur ein neues menschliches und besonders auch politisches Miteinander proben. Politik ist nicht für Politiker reserviert, sondern das Grundrecht und auch die Pflicht jedes einzelnen Menschen.

Slider