Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

False Flag Erkennen leicht gemacht – Elias Davidsson im NuoViso Talk


30. Oktober 2018

Elias Davidsson im Studio Talk mit Norbert Fleischer: Im Interview spricht der Schriftsteller über die Recherchen zu seinem Buch „Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung“ – ein mehr als 500 Seiten umfassendes Werk, in dem der Autor sich detailliert mit nicht weniger als zwölf internationalen Terroranschlägen beschäftigt und seine Schlüsse aus ihnen zieht. Dass es verdeckten Staatsterrorismus (False Flag Anschläge) gibt, ist unter Geheimdienstexperten weltweit unbestritten. Davidsson wagt einen Versuch, derartige False-Flag- von Anschlägen echter Terroristen zu unterscheiden. Als Grundlage dient die tiefgründige Analyse der jeweiligen Quellenlage zu den jeweiligen Ereignissen. Ob ihm dieser Versuch gelingt? Sehen Sie selbst!

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


4

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
yousisdgbwrbiemueller@intech-online.debl Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
yousi
Mitglied
yousi

Ich finde Herr Davidsson wirklich grandios! Er ist sehr genau und penibel mit seinen Antworten und Argumenten und das gefällt mir sehr gut! Und er bringt Dinge hervor, die noch nicht bekannt waren, wie z.B. das Interview mit Bin Laden.
Ich könnte diesem Mann stundenlang zuhören und es würde mir nicht langweilig 😉
Ich hätte gerne noch etwas mehr gehört über die anderen “ Terroranschläge „

sdgbwr
Mitglied
sdgbwr

Brauchen wir wirklich noch ein Buch?
Wer es bis jetzt nicht begriffen hat, will es nicht begreifen.
Was genau und wie passiert ist, werden wir vermutlich nie wissen.
Und selbst wenn keine offensichtlichen Fehler passieren würden und auch keiner direkt wirtschaftlich profitiert, ist die Frage, wem es nützt, immer sehr angebracht. Welche Maßnahmen kann man damit rechtfertigen z.B.
Irgendeinen Idioten kann man immer zu einem Anschlag motivieren und ihm unauffällig Zugang zu den nötigen Mitteln verschaffen.
Und dass in den Kreisen der Mächtigen keinerlei Hemmungen bestehen, über Leichen zu gehen, Bedarf ja wohl keines Beweises mehr.

biemueller
Mitglied
biemueller

DANKE DANKE DANKE, das ist das BESTE was ich bisher gehört habe, genial. Genau so ist es gewesen, das
fühlte ich schon immer. Nochmal DANKE

bl
Mitglied
bl

Hochinteressantes Interview. Danke. Jemand hat sich aber mit dem Titel vertan: Norbert Fleischer sprach mit Elias Davidsson und nicht mit Eugen Drewermann! Aber vielleicht kommt das Interview mit Eugen Drewermann noch…

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich