Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Die Zukunft unseres Parlamentarismus – Prof. Werner Patzelt im NuoViso Talk


29. Dezember 2020

Wie steht es um die Zukunft des deutschen Parlamentarismus? Diese Frage bespricht Julia Szarvasy im Gespräch mit Prof. Werner Patzelt.

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


15

avatar
15 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
martinbarbarosDokikikbirhilchrisstefdo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erforderlicher Spitzname
Erforderlicher Spitzname

Der Herr argumentiert für ein innerlich totes System.

bwf
bwf

Ich bin, anders als Patzelt, aus der CDU ausgetreten. Im Juni 2020 war das Maß voll – und auch die Werteunion konnte mich nicht davon abhalten. Aber ich habe Patzelt immer als verständigen und verständnisvollen Beobachter seiner Zeit angesehen und schon von früheren Stellungnahmen sehr positiv in Erinnerung. Nun muss ich zugeben, dass ich bisher nur den Anfang der Diskussion mit Frau Szarvasy gesehen habe. Das klang eigentlich ganz vernünftig. Die weiteren Kommentare hier kann ich also nicht nachvollziehen.

birhil
birhil

DANKE, liebe Julia – für Deinen Mut, diesen Herrn einzuladen und immer die richtigen und kritischen Fragen zu stellen…..!!! Alles Liebe für Dich und weiterhin viel Mut und Kraft!!!

birhil
birhil

Ja, ja – unser Staat ist schon sehr edelmütig….und hilft der Wirtschaft…..der „tolle“ Prof. kotzt mich an…..

chris
chris

Kleiner Nachtrag: Zum Thema „Ermächtigungsgesetze“ – wir dürfen nicht vergessen dass die Nachkriegszeit im Wesentlichen vom Konflikt des Klten Krieges bestimmt wurde. Salopp gesagt, galt es damals noch den Anschein zu erhalten wir hätten das bessere System gegenüber den Sowjets und daher hat man sich am Riemen gerissen. Gerade das was mit der „Friedensdividende“ nach der Auflösung der Sowketunion passiert ist, zz welchen Blüten das geführt hat, dass der Kapitaismus nun endlich alle Hemmungen fallen lassen konnte, die Finanzwirtschaft dereguliert wurde (8888888Trennbankensystem) usw. genau das ist doch ein Beispiel dafür dass das in der Nachkriegzeit nur ein Schauspiel war. Klaus… Weiterlesen »

chris
chris

Prof Patzelt mag recht haben damit dass man es nicht jed3em recht machen kann. Allerdings gehen doch auch ein paar Aspekte unter bzw. werden nicht beachtet, die meiner Meinung nach unsere Demokratie bzw. deren Zeile konterkarieren: 1. Ich habe als Wähler eigentlich keine MAcht, da ich darauf Vertrauen muss dass die Politiker nach der Wahl auch das tun was sie vor der wahl versprochen haben bzw. wofür sie behauptet haben einzutreten. Wenn man sich nach der Wahl um 180 Grad dreht, und damit den Willen des Volkes eigentlich verzerrt, habe ich als Wähler keine Möglichkeiten dagegen anzugehen. Bestes Beispieö war… Weiterlesen »

stefdo
stefdo

Klar sollen in der Demokratie möglichst Alle angemessen (sic!) vertreten sein, damit sich kein Mensch außerhalb unserer Gesellschaft fühlt – bin ich sehr dafür! Und keiner einzelnen Stimme zu viel Gewicht zu geben finde ich auch sehr schlüssig. Nur erleben wir hier und heute gerade das Gegenteil – und zwar vor Allem wegen der Finanzoligarchie und deren Politikern und Politikerinnen die genau aus diesem Sumpf kommen; reich, hochgebildet, gefördert und komplett empathielos! Arbeitend an der Spitze der Konzerne (Finanz, Handel, Pharma, Immobilien etc.), die jeden Kleinunternehmer plattmachen. Die Menschen dadurch gezwungen sind 100 km und mehr in die nächstgelegene größere… Weiterlesen »

Dragos
Dragos

Herr Prof. Patzelt drückt sich sehr akademisch aus, er rezitiert vorgespeicherte, relativ komplizierte und verklausulierte Sätze. Die Frage ist, ob damit die Inhaltsqualität besser ist. Herr Prof. Mausfeld hat erläutert dass, die Soziologie erfunden wurde, um der Macht zu dienen. Ist das hier der Fall? Frau Szarvasy hat gefragt ob der Parlamentarismus heutzutage vertritt die friedensliebende Mehrheit der Bevölkerung. Nach Prof. Patzelts‘ Logik, die Parlamentarier veredeln den uninformierten Volkswunsch nach Frieden, indem sie vertretungsweise Kriege unterstützen. Es tut mir leid, aber viel weiter konnte ich nicht mehr folgen, für mich das ist eine Art von Missbrauch.

info
info

Wes Brot ich es, des Lied ich Sing. Nicht war Herr Patzelt
2009 gab es in Einer Stunde, 1,5 Billionen Staats-knete, für die leidenden Eigentümer der too big to fail Banken..
Herr Patzelt das ist Faschismus in Reinkultur , so wie es Benito Mussolini definiert hat.Hat also auf KEINEN Fall irgendwas, mit Demokratie zu tun.

Heino
Heino

Mir stellt sich gerade die Frage, ob der gute Mann noch in der Reakität zu verorten ist. Das sind doch alles nur noch die Beschreibung von Fiktionen, die es seit 40 Jahren schon nicht mehr gibt bzw. bereits vor 40 Jahren begonnen wurde, diese abzubauen. Kritik ist an keiner Stelle mehr gewünscht und wer nicht mitmacht, wird abgeschaltet…Bestes Beispiel ist euer Sender doch selbst, wie auch KenFM und viele andere, eben weil sie kritisch die aktuelle Situation betrachten und nicht den Machthabern nach dem Munde reden, mit all den dazugehörigen Spaltungselementen des Kampfes gegen Rechts. Ich kann den Mann jedenfalls… Weiterlesen »

Jens
Jens

Oje, der Herr Patzelt will in einem Jahr nochmal debattieren, falls die Dystopien der „Verschwörungstheoretiker“ eingetreten sein sollten.

Ja, das ist bestimmt eine tolle Strategie: Wenn die Diktatur errichtet ist, fangen wir an, darüber zu debattieren. Ganz bestimmt.

T.Erler
T.Erler

Bis 2013 hätte ich mir das mit Interesse angesehen, bis 2019 hätte ich mir das widerwillig angesehen,
seit 2020 sehe ich mir sowas nicht mehr an.

infoforcb
infoforcb

Ich hätte gerne gewusst, was Herr Patzelt zu diesem Video gesagt hätte: https://t.me/AllesAusserMainstream/1794

sdgbwr
sdgbwr

Die Theorie des Herrn Prof.Patzelt stimmt mit meiner Praxis so garnicht überein. Alles hoch theoretisch, so ähnlich wie der wissenschaftliche Kommunismus. Alleine die völlig abwegige Annahme, dass man sich in einer Partei mit einer eigenen Meinung und dem Wunsch den Bürger sinnvoll zu vertreten bis in ein Parlament hocharbeiten könnte, reichlich absurd. Und dass der Bürger von Augenblickslaunen getrieben ist, hat sehr viel mit dem Einfluss der Medien zu tun, die immer nur den ihnen selbst genehmen Teil der Tatsachen verbreiten. Sie veröffentlichen eine Meinung und hoffen, dass die öffentliche Meinung folgt. Wie die Übereinstimmung tatsächlich ist, ist schwer einzuschätzen.… Weiterlesen »

thomas
thomas

Bei diesem Professor rollen sich meine Fußnägel zusammen.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich