Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: 3SpeakYouTubeBitChute

Das Super-Molekül – Timm Koch im NuoViso Talk


29. August 2019

Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft: Man kann Brennstoffzellen für Autos mit ihm antreiben oder ganze Kraftwerke, die Wohnhäuser gleichzeitig mit Wärme und Strom versorgen – dezentral und sicher. Als Kerosinersatz kann Wasserstoff als Treibstoff für Düsenflugzeuge und sogar Raketen eingesetzt werden. Als Speichermedium ist er die kostengünstige Lösung für eine nachhaltige und flächendeckende Versorgung mit Energie. Das riesige Potenzial von Wasserstoff ist in der Wissenschaft schon längst bekannt. Die deutsche Automobilindustrie scheut dennoch Investitionen und setzt mit Akku-Autos auf den falschen Trend. Gleichzeitig hat sich die Politik von der Fossil-Lobby hoffnungslos kapern lassen und versucht mit allerlei Tricks, die Entstehung einer Wasserstoff-Gesellschaft auszubremsen. Timm Koch hat mit tapferen Pionieren und besonnenen Wissenschaftlern gesprochen, die keinen Zweifel lassen: Die Chance, das fossile Zeitalter zu beenden und der Schlüsseltechnologie Wasserstoff endlich zum Durchbruch zu verhelfen, ist zum Greifen nahe.

Buch bestellen: https://www.westendverlag.de/buch/das-supermolekuel/

 

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


14

avatar
8 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
HermarRolandkruegchens.reintingerOdinson Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hermar
Hermar

Es gibt auch gute Alternativen zum Wasserstoff:

Ladet doch mal Willi Meinders ein, der diese LENR-Seite pflegt:
https://coldreaction.net/

Alexander Parkhomov hat mit 1,9g Substanz 7 Monate lang 4100 MJ produziert:
https://e-catworld.com/2019/08/11/new-parkhomov-paper-published-nickel-hydrogen-heat-generator-continuously-working-for-seven-months/

Diese beiden Unternehmen befassen sich – neben Rossi – mit LENR:
https://brilliantlightpower.com/
http://www.norrontfusion.com/

Diese Firma produziert einen Magnetmotor:
https://ie.energy/earth_engine/

kruegchen
kruegchen

Neben Wasserstoff ist die LENR Technologie noch viel interessanter: https://ecat.com
Andrea Rossi kann auch unter seinem Blog befragt werden: http://rossilivecat.com
Besser als Wasserstoff für Fahrzeuge ist die Flusszellenbatterie: https://www.nanoflowcell.com/de/ , https://emagazine.nanoflowcell.com/de/design/350k-kilometer-quantino-48volt/

s.reintinger
s.reintinger

Da hat doch der Söder postwendet auf das Interview von Timm Koch reagiert 😉
https://www.frankenpost.de/region/bayern/Soeder-verteidigt-Schwenk-in-der-Umweltpolitik;art2832,6847185

Odinson
Odinson

Sehr gutes Video. Wasserstoff aus Meerwasser – Effektiv kann Wasserstoff nur mit hochreinem Wasser und einem guten Elektrolyt hergestellt werden (z.B. NaOH oder KOH). In Meerwasser sind massenhaft diverse Ionen vorhanden. Der Salzanteil besteht beispiesweise aus Natriumchlorid – also Na+ und Cl- Ionen. Das Cl- Ion wird von der Kathode angezogen, bekommt dort sein Elektron und hierbei entsteht massenhaft Chlorgas. Mit destilliertem Wasser und einem guten Elektrolyt entstehen 66,6% Wasserstoff und 33,3% Sauerstoff und sonst nichts. Eine Reinigung des Meerwassers ist vor der Elektrolyse zwingend notwendig.

Heino
Heino

Jaaaa, so ist das, leider. Ich warte auch schon seit 40 Jahren auf Wasserstoff für die Mobilität. Leider wurden die guten Anfänge platt gemacht und/oder in die Schubladen gesteckt. Das Ganze dann auch noch unterstützt von den GRÜNEN, die auf Akkubetrieb abzielen, m.E. in vollem Bewußtsein bzgl. der Umweltschäden, die damit einher gehen.
Mir kommt es auch so vor, als wenn Wasserstoff und dessen Kapazitäten heute kein Allgemeinwissen mehr sind, oder wird es in der Schule noch gelehrt, wie damals, sondern die Fridays for Future-Ideologie, mindestens in Deutschland oder Westeuropa. Andernorts wird es ganz anders ein, da bin ich mir sicher.

klausy30
klausy30

In nördlichen teilen Bayerns hat es seit Wochen nicht mehr geregnet. Jetzt wollen wir mit den noch vorhanden speichern alle Autos volltanken. Was sollen wir dann trinken?

deechwood
deechwood

Liebe Julia, gerade habe ich Dein Interview mit Timm Koch angesehen: Sehr spannend das Buch und immer auch die richtigen Fragen Deinerseits. Bis auf eine Ausnahme: Hättest Du nicht wenigstens in einem Nebensatz auf den Unsinn des „Klimaschutzes“ kommen sollen, der den wirklichen Umweltschutz konterkariert? Warum ein einziges von Menschen verursachtes CO2- Molekül von 50 000 Luftmolekülen die Erde zum Kochen bringen kann, hat mir noch niemand erklären können. Ich finde es nicht gut, in den Chor der heulenden Wölfe einzustimmen, um sich vor Angriffen zu schützen. Je mehr Leute wider besseres Wissen Ja und Amen zur Klimalüge sagen, umso… Weiterlesen »

berndpaulwilli
berndpaulwilli

Bereits 1979 sagte mir mein Professor: „Herr Hartwich, die Zukunft gehört der Brennstoffzelle!“. Sein Bruder forschte damals auf dem Gebiet. Seine Aussage hat mich vollständig überzeugt, denn ich fand, dass das eine wirklich gute Entwicklung wäre. Seitdem war ich in Erwartung, dass endlich mal was passiert, was diese Technologie nach Vorne bringt.
Leider hat das Ölkartell die Oberhand behalten. Wie weit könnten wir mit dieser Technologie schon sein, wenn sie nicht unterdrückt worden wäre!

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich