Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: LBRY

Wurde die Schweiz von den Tempelrittern gegründet?


10. Oktober 2020

Die Neutralität, die internationalen Niederlassungen von UNO und NGO’s, das Finanzwesen, der Militarismus, die religiöse Toleranz, verborgene Militäranlagen in den Bergen und überhaupt die ganze Geheimniskrämerei- die Schweiz ist ein außergewöhnlicher Staat.
Woher kommt diese Sonderstellung? Wir betrachten die Geschichte des Landes, verknüpfen ein paar Fäden und präsentieren die Theorie, dass die Schweiz im Mittelalter von den legendären Tempelrittern gegründet wurde.
Die These fügt sich als Puzzlestück perfekt ein in die verborgene Weltgeschichte der Oligarchie.
In Wahrheit und Liebe, mein Salut an Euch, Brüder und Schwestern Helvetiens!

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


21

avatar
20 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
15 Kommentatoren
Maryj ahlj ahlChristophEdith Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mary
Mary

Vielen Dank! Es hat mir richtig gut gefallen!!!

j ahl
j ahl

zu dem thema MUSS man sich sean hross auf youtube anschauen!
kanal ist chatzefratz oder central intelligence agency!
sean ist sicher ein spezieller charakter, aber der Inhalt und das wissen sind der hammer!!!!!

jessiahl
jessiahl

zu dem thema MUSS man sich sean hross auf youtube anschauen!
kanal ist chatzefratz oder central intelligence agency!
sean ist sicher ein spezieller charakter, aber der Inhalt und das wissen sind der hammer!!!!!

Christoph
Christoph

Hallo Frank, ich schätze deine Beiträge sehr. Gerne höre ich dir zu und geniesse es, mit dir über die Grenzen und frei zu denken. Doch diesmal lieber Frank hast du aus meiner „Schweizer Sicht“ den Vogel abgeschossen. Es fällt mir auf, wie schwierig es sein muss, unsere Schweizer Mentalität, Neutralität und die Liebe zu unsere Heimat nachzuvollziehen. Das war mir bis jetzt gar nicht so bewusst. Wie schon der Schreiber vor mir richtig festhält, war 1291 nicht dir Gründung der Schweiz, sondern der Zusammenschluss der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden und damit die Befreiung aus der Unterdrückung der Habsburger.… Weiterlesen »

Edith
Edith

Aus der Gegenwart ,lässt sich ja auch immer auf die Vergangenheit schliessen. Ja die Schweiz ist ein wehrhaftes Bergvolk stur und eigen. Mag sein dass die Schweiz schon immer ein Fluchtort für Freigeister und Tempelritter waren und sind. Acht Millionen Menschen leben in der Schweiz davon drei Millionen aus der ganzen Welt. Davon eine halbe Million Deutsche und Doppelbürger. Also haben Menschen aus anderen Kulturen die Schweiz immer stark geprägt, Gerade die Deutschen haben starken Einfluss auf die gegenwärtige Schweiz. Ja, man kann fast schon von einer freundlichen Übernahme sprechen. Spitäler, Kultur Unis sind fest in Deutscher, Italienischer , Französischer… Weiterlesen »

armin_ulrich
armin_ulrich

Natürlich haben wir uns im Orden mit dem schwarzen Kreuz nicht mit „Akkon 31″ gemeldet, sondern mit:“hier alpha“ …
melden mußte man sich da sehr oft…..

armin_ulrich
armin_ulrich

44:00 Ich war bei keinem Rettungsdienst. Ich war bei dem Orden mit dem schwarzen Tatzenkreuz als Ladeschütze im Leopard 1.

armin_ulrich
armin_ulrich

42:30 Im Wikipedia steht: „Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen“
Andreas Popp hat sich in die selbe Richtung geäußert.
„Im verborgenen“ heißt „okkult“, wobei er/sie/es schon losgeht bei einem Gottesdienst auf Latein, was die Gläubigen nicht verstehen.

armin_ulrich
armin_ulrich

25:20 Natürlich war keiner von uns dabei. Das ist aber das Spannende: wir können, wenn wir etwas nicht durch Archeologie oder Dokumente beweisen können, spekulieren und unserer Phantasie freien Lauf lassen.
Man/frau/div fand von der Schlacht im Teutoburger Wald ein paar Zeilen von Tacitus und vor kurzer Zeit Münzen und eine Silbermaske.
Wer Arminius war und was (oder auch wer) ihn bewegte wissen wir nicht, wir können nur spekulieren.

armin_ulrich
armin_ulrich

13:06 Und dann kamen die Gauchos mit Gewehren ….
oh, ich habe das mit einem anderen Video verwechselt ….

armin_ulrich
armin_ulrich

11:20 Stadtname Zion: könnte es sich um eine Gründung von Radikalprotestant*Innen handeln?
„Wir errichten hier unser Zion ….“

armin_ulrich
armin_ulrich

Es ist natürlich keine Linkshänder*Innentasse, wenn Sie sie mit der rechten Hand halten, dann sehen Sie die Zeichnung auf der Tasse.

gernot.kienzer
gernot.kienzer

Nichts für ungut, es ist durchaus ein Thema, das in interessante Gebiete reingeht, aber viel zu wenig mit Fakten garniert. Das ist mir etwas zu viel reines Bauchgefühl, da werden aus allen Gebieten Klischees, persönliche Assoziationen und schwammige Symbolik bemüht, um die Story zu stützen. Da war doch jetzt kein einziger nachprüfbarer Fakt dabei, der die These stützen würde. Leider eine der schwächeren Folgen.

botzig
botzig

zur frage der wortherkunft von „schweiz“ ein paar anregungen und gedankenspiele… ich musste dabei sofort an „schweiß“ und „schwitz(en)“ (schwyz) denken. im alt- und mittelhochdeutschen heißt es „sweiz“. sieht schon mal sehr ähnlich aus. im mittelhochdeutschen (mhd. von 1050 bis 1350) und heute noch in der jägersprache bedeutet(e) „schweiß“ „(tier-)blut“ (z.B. „schweißhund“). blut ist rot und steht ja auch symbolisch für die blutlinie, also die familiäre herkunft. auf französich heißt „schweiß“ „sueur“, was nicht weit weg von „soeur“ ( = schwester, wegen „soeur d’isis“) ist. zu „schweiß“ gehört vom wortstamm her auch „schweissen“. gibts dann auch im sinne von „schwitzen… Weiterlesen »

Micha
Micha

Danke Frankie JEAH 🙂 Und danke auch an das ganze NuoViso Team! Ich bin einer der Schweizer Supporter und ich finde du hast dich gut zurückgehalten in punkto „bashing“ 😉 Kleine Korrektur betreffend der Schlacht vom Morgarten: Diese hat vermutlich um das Jahr 1315 stattgefunden und hatte nicht direkt etwas mit der Schweizer Gründung zu tun. In der „offiziellen“ Geschichtsschreibung wird der Bundesbrief von 1291 als Gründung der Schweizer Eidgenossenschaft angesehen. Dieser wiederum wurde von den drei Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden verfasst und hatte in erster Linie mit dem Ableben des Habsburger Königs Rudolf I. ,im Jahre 1291, zu… Weiterlesen »

mgommeringer
mgommeringer

nicht weiter gehört 🙂

Keazy
Keazy

Frank in Bestform, Knallerthema – genauso lobe ich mir das! Herzlichen Dank und liebe Grüße vom Nord-Ostsee-Kanal

Lakis
Lakis

Danke für die tollen Anregungen und Gedanken über die Schweiz.
Diese krassen Gegensätze und Sonderstellungen sind bemerkenswert.
Auch die Sonderstellung um das Gebiet der CERN Forschungsanlage.
Ich glaub die Tempelritter sind in der Schweiz zu spielsüchtigen Räubern mutiert.
Supranationale Spielsüchtige scheinen stets tolerant, wenn sie Gewinne wittern.
Den Colt natürlich immer locker unter den Tisch haltend.

Es möge sich keiner mehr an den Tisch des Spielers setzen.
Dann kommt auch nicht mehr die Frage auf, weshalb man im Leben nicht wirklich voran kommt.
Denn supranationale Spiele sind samt ihrer Regeln Tarnkappen für Ereignisse, die im Vorhinein bereits feststehen.

zo_Oz
zo_Oz

Wenn man davon spricht, dass jeder zweite Schweizer und Boris Johnson sich die Genetik mit Tutenchamun teilen, dann ist das, wie übrigens ALLES in dieser Welt, als Metapher zu verstehen. Damit ist soviel gemeint wie: Geh nach Wikipedia, schlag die Figur aus der Geschichte (his-story) nach, vor allem seine Eigenschaften und übertrage diese auf genannte Person oder Personengruppe. Den Trick auch auf andere Dinge anzuwenden, erleichtert es, hinter die Kulissen zu blicken und seine Angst zu verlieren. Die Bühne bitte nicht so ernst nehmen und versuchen, zu verstehen, welche inneren Prozesse angefeuert werden sollen. Länder sind ein Trick! <3

gisa
gisa

Hi, „wurde die Schweiz von Tempelritter gegründet?“ ist gut. Mein Vorschlag: Schau Dir die Kreuze auf den Umhängen der jeweiligen Ritter an (es gehen allerdings auch die meisten anderen Kreuze); dann kannst Du erkennen, dass das eigentlich alles Schwerter sind. Daran kann man die „Friedfertigkeit“ dieses kathol. Christentums erkennen (grummel). Es besteht übrigens die These (ich hab vergessen, wer das gemeint hat, kann es aber sicherlich raussuchen), dass Cadiz ein Starthafen der Templer war, um bei der Phillip/Papst-Attacke über den Atlantik das Weite zu suchen. Die Templer waren verschwiegen und, dass der Atlantik schon lange vor Kolumbus gekreuzt worden ist,… Weiterlesen »

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich