Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Woher kommt die Himmelsscheibe?


24. Dezember 2019

Die Himmelsscheibe von Nebra ist der bedeutendste archäologische Fund der letzten Jahrzehnte. Sie ist die älteste Darstellung des Himmels auf der Welt, mit einigen erstaunlichen astronomischen Eigenschaften. Doch woher stammt das Wissen, ein solches Werk mit seiner Präzision und Kunstfertigkeit zu schaffen? Die Schulwissenschaft traut dem mitteleuropäischen Menschen der Bronzezeit eine solche Leistung nicht zu. Man versucht, die Befunde in das bestehende Narrativ einzuarbeiten, so soll das Wissen aus Mesopotamien von einem Fürsten nach Nebra gebracht worden sein. Ex oriente lux, wie man seit dem 19. Jhdt. lehrt, aus dem Osten kommt das Licht und damit die Zivilisation. Doch weisen hiesige Fundorte, wie das mindestens 7000 Jahre alte Sonnenobservatorium von Goseck auf eine viel ältere, lokale Tradition von Himmelsbeobachtern hin.

Nebra, Goseck und andere Funde, die in den letzten Jahren gemacht wurden, haben das Potential, unsere veralteten Vorstellungen einer enorm wichtigen Epoche zu korrigieren. Die frühe Bronzezeit ist ein game-changer. Doch noch bevor die neuen Funde und Erkenntnisse ins Bewusstsein der weltweiten Community der Archäologen und Forscher gelangen, wird ihnen die Relevanz genommen, indem man sie in ein überholtes Welt-und Menschenbild presst. Der Kampf der Narrative beginnt.

 

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


18

avatar
13 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
antje-kueksolafkiba-ffmawendragonyvonne.graf1 Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
antje-kueks
antje-kueks

Super spannend.Vielen Dank!

olaf
olaf

Super. Ich bin begeistert. Frank, Du bist der erste Mensch, den ich als weise bezeichnen würde! Ich wünschte mir, mehr Menschen wären wie Du!

kiba-ffm
kiba-ffm

Sag mal Frank, was wäre, wenn diese unglaublich schöne Nebra-Scheibe nur ein Teil eines „ewigen Kalenders“ wäre? Quasi wie ein indischer Kalender, bei dem man die kleinere obere Scheibe zur der darunterliegenden verdrehen kann.
Dann macht es doch auch Sinn, da sieht man dann wie sich z.B. der Mond im Zyklus zu anderen Objekten und der Zeit verhält. Vielleicht ist es gar ein 1:100 Modell für einen realen 1:1 Kalender wie Pömmelte u Goseck.
Und die Rundbauten waren aus Holz gebaut, also Zweckbauten für 1-10 Generationen. Holzbauten brauchen keine Sklavenarbeit, auch eine Kulturleistung.
Danke, ich hör dir gerne zu.

awendragon
awendragon

Hey Frank danke für diesen Beitrag. Ich bin genau wie Du fasziniert von der Himmelscheibe. Als ich das erste Mal sie in you tube sah, hat dieses Bild irgendwas ausgelöst. Ich musste mir sogar einen Ring kaufen mit der Himmelscheibe :). Ich bin vollkommen deiner Meinung und bin gespannt was wir alles noch in der Zukunft wieder entdecken werden. Herzlichen Dank.. frohe Festtage und ein gutes Neues Jahr

yvonne.graf1
yvonne.graf1

Interessant ist auch der Stoff von klaus Dona. Der berichtet von Artefakten die in einer Goldmine in Ecuador gefunden wurden. unter den Gegenständen war ein grosser Weltkartenstein auf dem seine Schöpfer eine große Insel im Atlantik abgebildet haben.Der Stein ist, so sagt Dona mit keiner bekannten Präcolumbianischen Kultur in verbindung zu bringen.Ich finde das ist auch ein Köstliches Artefakt,mmh….

martin.oppitz
martin.oppitz

Ja, wir dürfen alles (wirklich alles) neu denken! Das ist einfach superspannend! Mich langweilt das Mainstreamnarrativ nur noch und ich verschwende damit keine Zeit mehr. Alle neuen Gedanken dürfen sich jetzt entfalten und natürlich irren wir uns auf so viele Weisen. Man muß immmer flexibel bleiben und auch den eigenen Irrtum anerkennen – ohne dass einem eine Zacke aus der Krone fällt. Jeder neue Gedanke führt uns in ein stimmigeres Weltbild und gerade daran erkennt man seinen Wert – nicht daran ob der Gedanke nun sich als richtig erweist. Eitelkeiten haben keinen Platz mehr in diesem Diskurs, egal auf welchem… Weiterlesen »

nowitzkikarsten
nowitzkikarsten

Der Breitengrad in Europa ist sehr entscheident und ich stimme Dir da vollkommen zu. Danke für den Beitrag.

Bine
Bine

Vielen Dank Stoni für das Update! Ich les und schau absolut kein Mainstreamjournalismus, ich hätte nichts von der Dreistigkeit mitgekriegt.

Es ist der Hammer, wie klar du siehst und wie gut du das auch noch rüber bringen kannst. Einfach erstaunlich!
Danke, dass du deine Gedanken mit uns teilst. Es ist sehr bereichernd

dr.gunther
dr.gunther

Frank, zum Thema Geschichte: Wolfgang Effenberger, Wolfgang Eggert und Helmut Roewer haben die offizielle Darstellung zum ersten Weltkrieg hinreichend widerlegt. Aus Amerikanischer Sicht hat hat J Edgar Griffin das bestaetigt. Im Buch “The Creature from Jekyll Island” ueber die Gruendung der Amerikanischen Zentralbank “FED” gibt es eine Seite “Sink the Lusitania” die zu den oben genannten Autoren passt. Nun zum eigentlichen Thema der uralten Geschichte: Eine bestimmte Religion die nicht kritisiert werden darf hat einen knapp 6000 Jahre langen Kalender. Vorher darf nichts wichtiges passiert sein. Die Himmelsscheibe ist schon gefaehrlich alt, vor 3600 Jahren wurde sie vergraben. Wielange vorher… Weiterlesen »

geigertgachanja
geigertgachanja

wenn Europa so tolle Vorraussetzung zum leben hatte, was hat der Europäer dann in Afrika zu suchen gehabt?

geigertgachanja
geigertgachanja

Dann check doch mal das astrologische Wissen des DOGON Tribes in Afrika… ein Buschvolk was so ein UMFANGREICHES WISSEN über aastrologie hatte… ich denk die sind um einiges ÄLTER

jamal hill
jamal hill

Hahaha geilo frank stoner abkommen eines stolzen bayovarenkriegergeschlechts 😀

seifried1.4
seifried1.4

Hey Frank. super Vortrag! Interessante These. Zur aktiven Archeologie möchte ich beitragen: komme aus ER in Franken, war neulich, erstmals nach 40 Jahren, war damals selber im Vorschulalter, jetzt mit meinen Kindern auf der Burgruine „Neideck“ bei Streitberg, als alter Franke hast Du bestimmt schon was davon gehört. Jedenfalls war ich überrascht was hier , im laufe der letzten 20 jahre, erforscht und Dokumentiert wurde! Zu meiner Kindheit war von der Bedeutung dieser Ruine nichts zu ahnen! Als kleine Anmerkung. Deine Vorträge sind der „Hammer“! Vielen Dank für Deine Arbeit! Du dokumentierst Kulturgeschichte in so vielen Genres, in hoher Qualität!… Weiterlesen »

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich