Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

The Great Game – Geostrategie im 19. Jahrhundert


16. März 2019

Der Ausbruch des Großen Kriegs 1914 war das Unglück für Europa schlechthin. Wer die Strukturen unserer modernen Welt kritisiert, sollte verstehen, wie sie entstanden.
In dieser Folge analysieren wir die geostrategische Lage im 19.Jhdt., um herauszufinden, wie es zu diesem Debakel kommen konnte. The Great Game, so nannten die Engländer die Auseinandersetzung Seemacht vs Kontinent. Hinter dem englischen Konzept balance of power, steht das Streben, eine Annäherung der kontinentalen Mächte zu verhindern. Europa (Eurasien) muss gespalten sein.
War im 19.Jhdt. zunächst noch Russland der größte Gegner, entstand in dem industrialisierten und vereinigten, deutschen Kaiserreich eine neue Bedrohung auf dem Kontinent. Große Eisenbahnpläne wie die Baghdadbahn, drohten die Handelsmonopole der Seemächte obsolet zu machen. Der Kampf um ein weiteres Jahrhundert englisch-imperialer Dominanz begann.

 

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


10

avatar
10 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
zo_Ozjankeknut.at.homeErik HicksteinSky Walker Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
zo_Oz
zo_Oz

Bei allem vor 1900, besonders bei der Brücke, wäre ich skeptischer, ich verweise auf den Youtubekanal von Jon Levi. Umso länger her, umso mehr „Geschichte“. Es gibt ein krassen Cut um 1870. Reality is stranger than fiction, but simple and lovely, if u know the truth!

janke
janke

Ich will es mal kurz sagen: All die Europäer der Neuzeit, die mit der „Entdeckung der neuen Welten“ ihren Beitrag hatten,
sind Schuld an der heutigen Situation! Die menschliche Neugierde (von „gierig“ abgeleitet) hat uns an den Rand der
Vernichtung gebracht! Da alle anderen Spezies dieses Planeten nur dort bleiben wollen, wo sie gerade sind, frage ich mich
ob der Homo Sapiens überhaupt aus Mutter Erdes Bauch entstammt? Dieses junge Individuum macht doch seit seiner „Erfindung“
mit dem Planeten Erde, was nicht von ihr so geplant war! Ich denke wir sind ein Fremdkörper, der nicht hier her gehört!

knut.at.home
knut.at.home

Du hast mir mal wieder aus dem Herzen gesprochen: Wir müssen nicht die Anderen ausplündern; wir müssen nicht besser sein wie die Anderen. Wir können auch einfach freundschaftlich mit ihnen Handel treiben und uns auf allen Ebenen mit ihnen austauschen. Win-Win wie du so schön sagst. Und die Amis können uns dann auch mal gern haben 😉 Aber Frank, was ist mit dir los, das neue Seidenstraßen Projekt heißt „One-belt-one-road“. Das ist dir auch ein Begriff, da bin ich mir ganz sicher. Und natürlich wird es auch schon wieder heftigst torpediert von den Seemächten. Z.B. in Form von in Saudi… Weiterlesen »

Erik Hickstein
Erik Hickstein

Auch hier nochmal großes Lob! Vielleicht wird ja jetzt das große Seidenstraßen Projekt das aus China kommt die Lösung. Dort wurde 1 Billion investiert. Amerika hat 900 MRD ins Kriegs Ministerium gesteckt. China ist mir da irgendiwe sympathischer. Mal sehen ob die Kriegs Oligarchen es schaffen dieses Eisenbahnprojekt zu stoppen. China Armee wird ja auch gut ausgebaut. Abartig wie die Menschheit sich bekriegt. Man schämt sich für die eigene Spezies.

Sky Walker
Sky Walker

Man kommt nicht drum herum zu denken , das der Terrorismus ein wichtiger Spieler auf dem geostrategischen Felde für die Seemächte (England/USA) ist.

vuia
vuia

Ich sage Danke aus ganzem Herzen.Immer wieder ein Vergnügen.

Manfred
Manfred

Wie immer hervorragende Analyse, wie Geostrategie bereits vor den beiden Weltkriegen die Geschicke der Welt bestimmt haben. Bleibt nur die Frage wie krank oder machtbesessen müssen Geostrategen (heute Think Tanks) eigentlich sein, um einen Großteil der Menschheit in Sklaverei und Armut zu halten?
Ein Thema, welches mich seit 9/11 beschäftigt, bei dem man allerdings immer wieder auf neue Informationen und Impulse stößt. Vor allem deswegen, weil man sein Augenmerk nur in die jüngste Vergangenheit – meist seine eigene Lebenszeit – lenkt.

chlodwig68
chlodwig68

… das Original von „Britons wants you“ hängt hinter mir in einem Glasrahmen an der Wand.

sequoina
sequoina

Lieber Frank-wie immer genial-frag ich mich auch schon dauernd, wieso wir net einfach auf unserer eurasischen Platte Zusammenarbeit schaffen? können wir nicht aus der Geschichte lernen?- Du stellst das gut dar-ich freu mich schon auf den Gast.

karimc
karimc

Tolles und wichtiges Thema! Wie schnell 80 Minuten vorbei sein können… Freue mich auf die Fortsetzung.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich