Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTube

Bilderstürmer – Wiederkehrendes Muster in Zeiten großer Umbrüche


10. August 2020

Es brodelt auf der Welt. In den USA und Europa häufen sich die Fälle, in denen Aktivisten Denkmäler, Straßennamen und Titel aus modernen, ideologischen Gründen, angreifen. Dieses Phänomen ist kultur-und zeitübergreifend und tritt meist dann auf, wenn große gesellschaftliche Umbrüche anstehen. Beispielsweise wenn neue Religionen die alten Götter verdrängen, Kriege oder Revolutionen alte, fest geglaubte, Strukturen verändern.
Ein Blick in die Geschichte lässt uns gewisse Muster wiedererkennen. Die Reise geht von grauer Vorzeit bis in unsere Zeit. Daraus können wir Schlüsse ziehen, die uns helfen, die aktuelle Entwicklung zu überblicken. Das Phänomen des Ikonoklasmus dient wie ein Anzeiger für den Grad und die Dynamik der Veränderung.
Deshalb scheint es im Sinne des Gemeinwohls angebracht, sich in die Entscheidungen, wie wir unseren öffentlichen Raum gestalten, einzubringen. Veränderungen sind willkommen. Doch sollten die Menschen gemeinsam bestimmen, wie wir in unseren Städten, Ländern und unserer Welt leben wollen. Ansonsten geben lautschreierische Aktivisten oder die mechanistischen Pläne der Eliten, beide repräsentieren nur Minderheiten, den Kurs vor.

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


9

avatar
8 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
botzigEdithNico.FriedrisdgbwrEdmund Kisicki Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Edith
Edith

Nur weil ein paar Sklaventreiber vom Sockel geholt wurden…! Lieber Frank Stoner ich schätze Sie sehr, aber da von Bürgerlichkeit zu sprechen, lasst uns reden miteinander klingt gut und recht, interessiert aber die heutigen Sklaventreiber sowenig wie die vor 300 Jahren.

Nico.Friedri
Nico.Friedri

Zur Spinx hat „Norman Investigativ“ gute Arbeit geleistet, mit seinem Beitrag:

„Das Sphinx Rätsel – Neue Theorie bringt Ägyptologen in Erklärungsnot“

Dort zeigt er gut auf, dass der Spinx-Kopf in den letzten Jahrhunderten wenigstens 2 Mal verändert wurde.
Auch das Ausmerzen von Namen auf Kartuschen oder Statuen ist in der Neuzeit noch (oder nur?) geschehen. Er erwähnte dies in der Folge:

„Der Sintflut-Komet | Alte Aufzeichnungen rücken biblische Sintflut in neues Licht“

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=FWlrfQwuaaw
https://www.youtube.com/watch?v=o4bAfnebo8A

sdgbwr
sdgbwr

interessanter Beitrag, aber ich denke, wir sollten darauf achten, nicht zu sagen, dass sich die Religionen bekämpft hätten.
Herrscher hatten Auseinandersetzungen, bekämpften sich und brachten ihre Religion mit, die gewöhnlich ihre Herrschaft auch maximal unterstützt hat.
Möglicherweise hat die Religion auch die eigene Überheblichkeit maximal unterstützt, die wir auch an heutigen Herrschern und Superreichen oft beobachten können

Edmund Kisicki
Edmund Kisicki

… und der Hund pisst an jeden Baum … sorry, aber das ist das gleiche.

willsunhill
willsunhill

Das Fazit ist doch, das wir verlernt haben miteinander zu kommunizieren. Diskurse finden nicht mehr statt. Es gilt dem eingeschlagenen Weg der Masse zu folgen, oder Du fällst hinten durch. Eine kleine, feine Sendung. Danke, Frank!

r.kosie
r.kosie

⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐

Juniper
Juniper

Wieder so viel dazu gelernt! Danke, Frank!

zo_Oz
zo_Oz

Schöne Sendung, aber die Treppenstufen an den Kultorten sind meistens nicht mit Pickeln reingeschlagen worden, das ist Natur! Und du sagst es eigentlich auch, merkst es aber leider nich..

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich