Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: LBRY

SKANDAL! EU plant Verbot von Verschlüsselter Kommunikation


10. November 2020

EU plant Verbot sicherer Verschlüsselung Das Jahr 2020 läuft ab und dürfte als eines der turbulentesten in die Geschichtsbücher eingehen. Und wer glaubt nach Corona, konfusen USWahlen, Terroranschlägen und der Aushöhlung von Grundrechten sei so langsam der Irrsinnspegel für dieses Jahr auf vollem Anschlag, der hat sich wohl getäuscht.
Während der Spiegel fröhlich titelt “Schränkt die Versammlungsfreiheit ein”, macht die EU gleich Nägel mit Köpfen hin zum Orwellschen Staat. Was auf den ersten Blick wie eine Schlagzeile des Postillion
wirkt, ist leider keine: EU Regierungen planen Verbot sicherer Verschlüsselung. In einem geheimen Entwurf verständigten sich nun die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten darauf, sichere Verschlüsselung EU weit zu verbieten. Dieser Entwurf liegt dem Österreichischen Rundfunk (ORF) vor, welcher diesen nun veröffentlicht hat. Konkret sieht dieser Entwurf des EU-Ministerrates vor, Betreiber von Onlinediensten welche die standardmäßig verschlüsselte Kommunikation sicherstellen, zu verpflichten, eine Hintertür in Ihre Dienste einzubauen. Mit Hilfe von Generalschlüsseln, welche bei den Behörden hinterlegt werden müssen, können sich Behörden und Geheimdienste nun jederzeit und unerkannt in private und verschlüsselte Unterhaltungen einklinken. Bereits in der kommenden Woche soll die fast fertig ausformulierte Resolution in der Ratsarbeitsgruppe zur Kooperation im nationalen Sicherheitsbereich beschlossen werden und Ende November im Rat der ständigen Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten zur Vorlage kommen. Eine Diskussion ist hier nicht mehr erforderlich und mit der Verabschiedung muss die EU-Kommission eine Verordnung ausarbeiten, welche die Hintertüren zu zwingendem EU-Recht macht. Die Ausbildung staatlicher Hacker in den EU-Mitgliedsstaaten soll dazu parallel vorangetrieben werden. Was nun in einer Blitzaktion beschlossen werden soll, wird aber bereits seit Jahren im Hintergrund vorbereitet. Außerhalb der EU sind diese Forderungen

nicht ganz neu. Die sogenannte “Five Eyes” Spionageallianz bestehend aus den USA, Großbritannien, Australien, Kanada und Neuseeland stellt diese Forderungen bereits seit geraumer Zeit an die Digitalkonzerne.Neben Großbritannien gesellt sich nun mit Frankreich eine weitere Kraft im Hintergrund, welche den Druck innerhalb der EU erhöhen soll. Wie weit die Pläne bereits konkretisiert sind, zeigt die Tatsache das man bereits aus acht verschiedenen Modellvorschlägen eine spezielle Überwachungsmethode ausgewählt hat.
Die Überwachungsmethode “Exceptionell Access” ist ein technisches Szenario des britischen Militärgeheimdienstes. Dabei wird ein Nachschlüssel für Dritte in den Verschlüsselungsprozess zweier Teilnehmer eingeschleust. Hierfür ist seitens der Digitalkonzerne ein Generalschlüssel bei den bereits erwähnten Institutionen zu hinterlegen.
Sicherlich wird man auch in diesem Fall wieder beschwichtigen und relativieren. Genau wie die Einschränkung von Grundrechten im Zuge der

Coronakrise nur temporärer Natur sein sollen, so rechtfertigen die Anschläge von Wien nun die faktische Abschaffung von Verschlüsselung. Orwell hat sich zwar um 36 Jahre verschätzt, seine Dystopie scheint aber real zu werden. Wer hätte vor einem Jahr gedacht wie schnell ein solches Szenario vorangetrieben werden kann, ohne dass sich großer Widerstand in der Bevölkerung regt. Aber wie auch, wenn solch ein wichtiges und großes Thema kaum noch in den Medien thematisiert wird, sind doch 10 Artikel über Querdenker oder Tweets von Donald Trump scheinbar das wahre Problem unserer Zeit.

Links:
PDF Dokument – offizieller Entwurf “Council Resolution on Encryption”:
https://files.orf.at/vietnam2/files/fm4/202045/783284_fh_st12143-
re01en20_783284.pdf
Auf den Terroranschlag folgt EU-Verschlüsselungsverbot:
https://fm4.orf.at/stories/3008930/
EU-Regierungen planen Verbot sicherer Verschlüsselung:
https://www.heise.de/hintergrund/EU-Regierungen-planen-Verbot-sichererVerschluesselung-4951415.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhältst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhältst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


1

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Albert Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Albert
Albert

Interessanter Artikel. Bin gespannt, wieviel davon wirklich dran ist. Zur Berichterstattung: Von Euren letzten 11 frei zugänglichen Beiträge handeln 8 von Corona oder den Wahlen in den USA. Das scheinen ja auch hier die alles dominierenden Themen zu sein. 😉 By the way: Eurer Überschrift geht dann doch in Richtung Fake News. Die Verschlüsselung wird nicht verboten, sondern kann ggf. von staatlicher Seite ausgehebelt werden. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Wenn ich was verschlüsselt schreibe, könntet Ihr nach wie vor nicht mitlesen. Außerdem ist das bisher ein Entwurf der EU-Kommision. Nur wenn diese einstimmig beschließt, kann das am EU-Parlament vorbei… Weiterlesen »

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich