Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren

Ihr sollt euch schämen! – NuoViso News #72


5. Oktober 2019

Unsere Gesellschaftet driftet auseinander. Nein, wir reden nicht von den immer wieder gebetsmühlenartigen Meldungen hinsichtlich Einkommens- und Vermögensverhältnissen, sondern von alltäglichen Dingen wie Ernährung oder Mobilität. So gelten SUV-Fahrer, Fleischesser und Flugreisende offensichtlich in manchen Teilen der Gesellschaft neuerdings als „schlechte Menschen“. Natürlich darf sich jeder selbst zu diesen Dingen positionieren und eine Meinung bilden, eine Radikalisierung hinsichtlich der Meinungen ist aber deutlich zu erkennen. Insbesondere der Klimawandel ist ein Thema welches die Menschen offensichtlich in extreme Lager spaltet. Wir können immer nur wieder appellieren, sich jede Meinung vorurteilsfrei anzuhören. Dies betrifft die Massen- wie auch die alternativen Medien in gleicher Weise.

Auch unsere Gäste und Themen sind diese Woche durchaus wieder sehr kontrovers, aber bilden ein wichtiges Puzzleteil im Gesamtbild.

Als „Mr. Campfire“ tritt Michael Pritzke in Dresden als Straßenmusiker auf. Dabei werden ihn von amtswegen oftmals Steine in den Weg gelegt. Doch diese Hürden sind für den Liedermacher eher eine Herausforderung, denn er möchte es sich keinesfalls nehmen lassen, seine Songs auf der Straße spielen zu dürfen. Im Gespräch mit Julia Szarvasy gibt Michael Pritzke einen Eindruck davon, was er als Straßenmusiker in Dresden so mitbekommt von Pegida und all den Touristen, die sich darüber wundern, wo denn gerade „all die Nazis stecken“.

https://nuoviso.tv/premium/nuoviso-talk/der-wahrheit-verpflichtet-michael-pritzke-im-nuoviso-talk/ (Nuo+)

Rolf Ketan Tepel war schon immer ein Freigeist. In seinen eigenen vier Wänden kann er nicht viel anfangen, außer zu „konsumieren“. Um diesem Trott zu entgehen, zieht es ihn in die Natur und wenn immer er auf einen trostlosen Ort stößt, versucht er ihn in ein Paradies zu verwandeln. Über seinen erstaunlichen und faszinierenden Lebensweg berichtet Rolf Ketan Tepel im Gespräch mit Julia Szarvasy.

https://nuoviso.tv/premium/nuoviso-talk/dem-frieden-verpflichtet-rolf-ketan-tepel-im-nuoviso-talk/ (Nuo+)

Mit verlogenen Sprüchen versuchen heute neue Moralisten, die Nationen abzuschaffen. Sie bekämpfen sowohl Nationalstaaten als auch deren Bürger. Statt der natürlichen Diversität der Völker kreieren sie einen Einheitsbrei – aus Menschen, denen ihre Wurzeln genommen wurden. Um die Mannigfaltigkeit der Nationen zu bewahren, drängt der moderne Nationalismus auf die Bühne. Der Autor nimmt den Leser mit auf die Suche nach Antworten. Humanismus ist nach Timtschenko vor allem der Schutz der vielfarbigen Pracht aller Nationen, die ohne Liebe zur eigenen Nation nicht denkbar ist – als Gegenstück zur „Einen Welt“ der Globalisten.

https://nuoviso.tv/premium/nuoviso-talk/feldzug-gegen-die-nation-viktor-timtschenko-im-nuoviso-talk/ (Nuo+)

Essen geht jedermann an und scheint etwas Banales zu sein. Dennoch sind viele Menschen verunsichert, welche Nahrung sie wählen sollen. Verständlich, angesichts einer kalten Agrarindustrie, welche viel Leid für Tier und Natur bedeutet. Weitgehend ausgeschlossen vom Umgang mit Tieren und Pflanzen, ist der moderne Mensch von seinen Wurzeln abgeschnitten. Gesundheitliche und ethische Fragen tun sich auf, zahllose Ernährungsberater, lokale und religiöse Traditionen geben dem Menschen Vorgaben. Doch wie sich orientieren? Von vegan bis zu nur fleisch essenden Carnevoriern reicht das Spektrum.
Angereichert durch ein paar Reiseanekdoten wird die große Vielfalt der Nahrung der Welt gezeigt. Wie erstaunlich es doch ist, wie sehr sich der Mensch den Gegebenheiten anpassen kann, um zu leben. Am Ende steht die Erkenntnis, das Leben nährt das Leben. Zum Erntedank wünschen wir Euch allen Wohlbefinden und einen guten Appetit auf’s Leben.

https://nuoviso.tv/premium/stoner-premium/das-leben-naehrt-das-leben-betrachtungen-zu-essen-und-ernaehrung/ (Nuo+)

Kanal Anti-Spiegel: https://www.youtube.com/channel/UCJ5bSk8zFPb-sVYfWqZbAOA

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


1

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
gast auf erden Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
gast auf erden
gast auf erden

bitte liebe Julia —– “ kurz Reingrätschen “ —— das benutzen inzwischen immer mehr ! Das ist Ken Jebsen nachgeplapper. Könnt ihr das bitter lassen! —– Es gibt doch so viele andere Begriffe dafür. – – – – Bitte – – – –

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich