Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Niki Vogt – Krisenvorsorge in der Stadt

13. April 2016
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Die meisten Krisenratgeber empfehlen für eine autarke Lebensweise die Flucht aufs Land. Für die meisten Menschen ist diese Art der Vorsorge allerdings finanziell nicht machbar. Niki Vogt zeigt auf, wie man mit einem bestimmten Wissenschatz auch in der Stadt im Ernstfall überleben kann.

Buch bestellen

Essbare Wildpflanzen finden, bestimmen und köstlich zubereiten – wer über diese Gabe verfügt hat im Falle der Krise schon einen großen Vorteil.

Lernen Sie in diesem praktischen, bilderreichen Führer die wichtigsten und häufigsten essbaren Wildpflanzen kennen. Zu jeder Pflanze finden sich detaillierte Angaben – ergänzt durch Informationen über die wichtigsten Inhaltsstoffe.

Vergleiche mit giftigen Pflanzen warnen vor Verwechslungsgefahren, und eine übersichtliche Liste gibt die besten Fundorte und Erntezeiten an.

Wildkräuter sammeln und zubereiten tut nicht nur der Seele gut. Sie sind reich an Vitalstoffen, und viele davon haben heilkräftige Wirkungen.

Köstliche Rezepte zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ernte lecker zubereiten. Mit ihrer besonderen feinwürzigen Geschmacksnote werden selbst gepflückte Wildpflanzen zu einem kulinarischen Genuss.

 

Die 156 besten Rezepte für Selbstversorger

Buch bestellen
Buch bestellen

Noch mehr Rezepte für Selbstversorger gibt es in dem Buch von Constanze von Eschbach. Selbst Angebautes Essen lecker zubereiten hießt die Devise.

Was könnte besser schmecken als frisch Geerntetes aus dem eigenen Garten? In diesem Buch präsentiert Ihnen Constanze von Eschbach 156 Rezeptideen für die Zubereitung von selbst kultiviertem Gemüse, Obst und Kräutern. Sie vermittelt Ihnen in kompakter Form zudem das Basiswissen der Selbstversorgung.

Von der Radieschensuppe über den Holunderauflauf bis zum Kübissalat – in diesem Buch finden Sie 156 Rezepte für Gemüse, Obst und Kräuter aus Ihrem Selbstversorgergarten. 156 Ideen, die inspirieren. Erleben Sie beispielsweise, wie vielfältig Sie Zucchini einsetzen können. Welche schmackhaften Gerichte man aus Bohnen zaubern kann. Oder wie Bärlauch Ihre Küche bereichert. Als Besonderheit des Buches hat Constanze von Eschbach die Rezepte nach Jahreszeiten gegliedert. Denn natürlich ist es sinnvoll, die Lebensmittel dann zu essen, wenn ihre Ernte ansteht. Dann schmecken sie am besten.

Neben »klassischen« Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts bietet Ihnen das Buch Rezepte für Gaumenfreuden wie Saucen, Pürees, Gelees oder Marmeladen. Probieren Sie doch mal ein feines Apfel-Quitten-Gelee. Oder ein Püree aus Mangold, Knoblauch, Sellerie und Möhren. Oder backen Sie ein herzhaftes Landbrot. Auch dazu finden Sie ein Rezept im Buch.

Speziell mit Blick auf den Winter bringt Ihnen Constanze von Eschbach die verschiedenen Methoden der Haltbarmachung nahe. Und weil sich bei den unterschiedlichen Gemüse-, Obst- und Kräutersorten mal die eine, mal die andere Art der Konservierung anbietet, erfahren Sie, welche Methode Sie bei welchem Lebensmittel anwenden sollten.

Kompakt zusammengefasst: Das Basiswissen der Selbstversorgung

Constanze von Eschbach betreibt bereits seit vielen Jahren einen Selbstversorgergarten. Die Erfahrungen, die sie dabei gesammelt hat, gibt sie im zweiten Teil des Buches weiter. Kurz und leicht verständlich vermittelt sie Ihnen wichtiges Wissen über den richtigen Standort von Pflanzen, über Bodenqualität, Kompost, Permakultur und vieles andere.

Die Autorin hat für Sie darüber hinaus einen Plan des Gartenjahres erstellt. Ob Vorbereiten der Beete im März oder das Lockern und »Lüften« des Bodens im November – durch die Übersicht wird auf einen Blick klar, welche Aufgaben in welchem Monat anstehen.

Besonders nützlich: Zu jeder Pflanze des Selbstversorgergartens finden Sie einen kurzen Steckbrief. Zeit der Aussaat, benötigte Pflege, Eignung für die Permakultur, Erntezeit . Sie sind in Sekunden informiert. 

Slider