Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: YouTubeYouTube BackupBitChute

Elon Musk’s Starlink


19. Juni 2019

Buch bestellen

Der Entrepreneur Elon Musk gilt im Bereich innovativer Unternehmensgründungen als Superstar. Der Bezahldienst Paypal und der Automobilhersteller Tesla sind Giganten Ihrer Branche. Elon Musk hatte daran einen entscheidenden Anteil.

Besonders angetan hat es Elon Musk aber die Raumfahrt. SpaceX, das private Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, hat im Mai die ersten 60 von 12000 Satelliten im Orbit ausgebracht. Mit dem Project Starlink soll überall auf der Welt ein schneller Internetzugang möglich werden. Andere Konzerne haben ähnliche Pläne.

Doch wie sehr wird in naher Zukunft der Blick auf den Sternenhimmel beeinträchtigt? Welche Auswirkungen wird das auf die Astronomie haben? Erste Astronomen melden sich bereits kritisch zu Wort. Wem gehört überhaupt der Himmel und das Weltall?

Und schließlich stellt sich die Frage, geht es bei diesem Projekt wirklich nur um Internet-Technologie, oder gibt es noch andere Gründe, die Erde mit einem Funk-Grid zu umziehen? Smells like Deep State…

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


12

avatar
10 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
Janna van Caldenbotzigknut.at.homebeefbowOrtwin-Tobie Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Janna van Calden
Janna van Calden

Projekt Starlink? Es gibt bei Star Trek, Raumschiff Voyager, eine Episode, wo ein Typ in der Vergangenheit (1967) an eine Zeitkapsel kommt, mit der er in die Zukunft reist und dort sämtliche interessante Technologie einsammelt. Mit dieser Zukunftstechnologie reist er wieder in seine Zeit zurück und vermarktet die dort äußerst gewinnbringend (in der Episode bis 1996, Erstaustrahlung der Episode war 1998). Diese Technologie bringt ihm viel Geld und Macht ein. Und der Typ heißt Starling. Und irgendwie finde ich, dass der Elon Musk, wenn man sich den mal noch mit blonden Haaren vorstellt, ziemliche Ähnlichkeit mit dem Starling aus Raumschiff… Weiterlesen »

botzig
botzig

…nur mal so ein gedankenspiel… ich musste beim anblick der grafik vom weltumspannenden grid spontan an „cerebro“ aus den x-men geschichten denken, mit dem dr. x seine telepathischen kräfte multipliziert und u.a. mutanten ausfindig macht, um ihnen zu helfen bzw. den drohenden krieg zwischen mutanten und menschen zu verhindern… und das ganze projekt lässt auch an den hollywood-film „geostorm“ denken, wo ein solches satellitennetzwerk dazu dient, die umweltkatastrophe zu unterdrücken. wenn man hier weiterdenkt und dazu teils den gedanklichen spiegel mit anlegt, könnte man sagen, dass dieses netz: 1. jeden ausfindig machen kann, 2. jeden gezielt töten kann und 3.)… Weiterlesen »

knut.at.home
knut.at.home

Ähem, und was ist mit der Strahlung die diese 12000 Satelliten auf jeden Punkt unserer Erde senden? Ist das dann auch 5G? Mit diesen Frequenzen aus dem Militärbereich kann die NWO-Elite doch jede Veränderung die ihr nicht passt unterdrücken!
Und was ist mit der Erde als Lebewesen, die hat doch eine eigene Aura, einen Energie-Torso. Der wird doch unweigerlich extremst gestört. Das bringt doch Alles aus den Fugen. Für mich hört sich das NOCH schlimmer an wie die chinesische Personen-Überwachungs-Software.
Gute Güte, wie geht das Alles noch weiter? Mir graust es.

beefbow
beefbow

Wie groß sollen die Sateliten bitte sein, damit wir sie von der Erde aus sehen können. Ein Flugzeug was in 10km höhe fliegt ist schon ziemlich klein…geostationäre Sateliten sollen in etwa 35.000km höhe über die Erde kreisen, bei mir löst das eine kognitive Dissonanz aus. Dazu wird Musk gerne für Tesla gefeiert,da die Karren ja so klimafreundlich sind. Dann aber 100 und mehr Raketen pro Jahr ins All schicken (ich hoffe er gleicht den CO2 Ausstoß wieder aus, damit er kein Stress mit Greta bekommt). Ebenfalls spannend in diesem Zusammenhang ist die von Trump neu gegründete Sparte des Millitärs „Space… Weiterlesen »

Ortwin
Ortwin

Guten Abend zusammen, ich hab euch ein Interview von KlagemauerTV rausgesucht. Dort wird ein Militärexperte aus dem Bereich für Microwellenwaffen (also 5G) befragt. https://www.youtube.com/watch?v=yUCzwSd7Kng https://www.youtube.com/watch?v=Bh29Jknz_Gk Mit 5G kann man gezielt Krankheiten erzeugen. Es gibt Patente das man mit bestimmten Frequenzen bei einem Menschen die Darmflora zerstören kann oder Herzinfarkt erzeugen kann oder gezielt Krebs und und und. (Ein Traum für die Rockefellers und Rothschilds denen ja weltweit nahzu alle Pharmakonzerne gehören) Das jetzt die ersten 60 Satelitten ins All geschossen wurden zeigt mir, dass hier alles von langer Hand geplant wurde. Denn von der Endwicklung bis zur Umsetzung dieses Spektakels… Weiterlesen »

larusch
larusch

Hallo, ich bin Andrea aus Stuttgart Ich finde den Beitrag auch sehr gut, denn wenn nicht hier, wo sonst hätte ich diese Information bekommen? Für mich ist das ein ein erschreckendes Bild, unser wunderschöner Planet Erde komplett von einem Satellitennetz umspannt, wie in einem Spinnennetz gefangen… Das ist doch wie ein gigantischer Grenzzaun….. warum werden Grenzzäune errichtet? …um Einflüsse von außen abzuschirmen, um das Eindringen Fremder zu verhindern, oder Fremde zu kontrollieren !!? Das kommt doch einem Eingeständnis der Existenz Außerirdischer gleich!? Ich denke da auch an das Disclosure Project, die Freigabe der Ufo -Akten. Die auch spirituell sehr bedeutende… Weiterlesen »

jamal hill
jamal hill

Elon musk ist volles lottchen nwo soviel steht fest

Nico.Friedri
Nico.Friedri

Ich habe das eben mal ausgerechnet. Die Falcon Heavy kann 68 Tonnen in den Weltraum befördern. Für jedes Kilo das hochgeschossen wird, verlangt er 1300$, was einen Abschuss 88.400.000$ kosten lässt. Er möchte dank seiner wieder verwehrtbaren Raketen, alle zwei wochen einen Start hinlegen (Optimal). Was bedeutet 104 Starts in einem Jahr, was wiederum 9.193.600.000$ verschlingen würde. Er hat 60 Satelliten mit einem Schuss hochgebracht, was bedeutet, dass er insgesammt 200 Schuss benötigt. Das wären sage und schreibe 18.387.200.000$ Naja gut, dafür kann man sich nicht mal nen Kampfflugzeug kaufen. Und die Herstellungskosten der Satelliten kommen auch noch dazu. ——————————————————————-… Weiterlesen »

Nathan Brazil
Nathan Brazil

Sehr gut Frank. Tiefer Staat – ganz klar, nix anderes. Erinnert mich alles an „Moonraker“ oder „Highlander“ oder „StarWars“. Da läuft was, was wir nicht wissen sollen. Gibt es Baupläne der Satelliten? Wer stellt die her?

Könnte auch was mit dem Zahlungssystem der Zukunft zu tun haben. Blockstream-Satellit hat auch schon 5 Bitcoin Satelliten im All. (https://www.btc-echo.de/blockstream-satellit-macht-die-bitcoin-blockchain-global/).

Starlink = Skynet ?

Steuerung von Dornen-Armeen wie in StarWars?

„Terminator“ läst Grüßen … die Elite lebt ihre Träume!

thomasv
thomasv

Hallo Frank, vielen Dank für den ausgezeichneten Beitrag! Ganz meine Meinung, ich finde es auch kompletten Wahnsinn, was SpaceX da macht mit den 12000 Satelliten… Ich denke auch nicht, dass es hier „nur“ um ein globales Internet geht. Viel mehr geht es um das globales Grid aus den Satelliten selbst. Man stelle sich vor, jeder einzelne von der tausenden Mini-Satelliten wäre mit einer hochauflösenden Kamera ausgestattet! In Kombination mit modernen Deep Learning Algorithmen für Bilderkennung/Objekt-Tracking (Auch in diesem Gebiet ist ja Elon Musk hoch aktiv) könnte man damit den feuchten Traum der NSA verwirklichen: Eine all-umfassende Live-Überwachung der gesamten Erdoberfläche.… Weiterlesen »

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich