Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Dyck#8 – Russland: Ein Mann. ein Staat

12. Juni 2017
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Russland. Ein Mann. Ein Staat. Eine Diktatür? Wie es Erdogen sagen würde?

Putin gehört alles, von Blackboxen mit Milliarden von Dollars bei Mossack Fonsecabis RT. Und RT-Experte Stefan Dyck möchte mal folgendes in den Raum werfen:

„Wenn ein Russe was sagt, dann meint der das auch so. Der ändert seine Meinung nicht am nächsten Tag. Auch wenn er Bilder von toten Kindern sieht. Ist ihm nicht scheißegal aber seine Meinung bleibt die gleiche: Assad bleibt.“

Russland wird seine Meinung nicht ändern, im Bezug zu Syrien. Da müsste Trump ihm schon gleich die ganze Ukraine und alles weitere bis zur Oder Linie schenken, damit der seine Meinung ändert.

Putin ist einfach. Putin ist sehr deutlich: Assad bleibt.

Wissen sie was der Unterschied zwischen Putin und Merkel bei einer Pressekonferenz nach einem Normandie-Treffen ist? Bei Putin darf keiner Fragen stellen.

Deutschland ist nicht umsonst Eportweltmeister. Mit Saudi-Arabien und USA haben wir keie Probleme, aber mit dir haben wir Russland-Sanktionen?

Da muss ja schon einiges passiert sein, um es sich mit dem Exportweltmeister zu verscherzen.

Fakt ist, auch das bleibt jetzt erstmal so. Du Krim. Wir Sanktionen. Egal wie viele Hasskommentare dafür jetzt aus St. Petersburger Trollfabrik kommen.

Lieber Putin,

wenn du wirklich willst, das die Sanktionen aufhören, dann tritt zurück und lass Medwedev wieder an die Macht.Reicht ja, wenn du dich ab sofort nur nich Vizepräsident oder so im Atombunker nennst. Wir wissen ja, das du dann eh an der Macht bleibst, aber es wär zumindest was symbolisches – so wie die Tomahawk Raketen von Trump – Was fürs Volk, Du verstehst?

Slider