Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen? Registrieren
Verfügbare Videoplayer: 3SpeakYouTubeBitChute

Humanitäre Katastrophe im Jemen – und die Welt schaut weg – BarCode


12. November 2019

Während im Westen vorwiegend Syrien und Iran die Berichterstattung über den Mittleren und Nahen Osten dominieren, bleibt die größere humanitäre Katastrophe unserer Zeit im Dunkeln. Durch Krieg und Sanktionen der von Saudi-Arabien angeführten Kriegsallianz sind im Jemen rund 80 Prozent aller Einwohner auf humanitäre Hilfe angewiesen, um überleben zu können. Schulen, Krankenhäuser, Lebensmittellager liegen in Trümmern. Im Barcode mit Norbert Fleischer berichten der Friedensaktivist Matthias Tretschog und der Sanitäter Yahya al-Sharafi, aus dem Jemen, über die täglichen Entbehrungen – und über die tägliche Angst, wieder vom Tod eines nahen Angehörigen hören zu müssen.

Die Rüstungsexporte der Bundespolitik sind offiziell streng geregelt: Eigentlich dürfen Kriegswaffen nicht an Länder geliefert werden, die sich im Krieg befinden. Wie wenig davon in der Realität umgesetzt wird, zeigt der Studio Talk mit dem Journalisten und Friedensaktivisten Matthias Tretschog: So wurde erst Anfang Oktober 2019 bekannt, dass der Bundessicherheitsrat, der von Kanzlerin Angela Merkel geleitet wird, grünes Licht für den Export von Stromaggregaten in die Vereinigten Arabischen Emirate gegeben hat. Die von der Firma Jenoptik Power Systems hergestellten Produkte werden für „Patriot“-Batterien des US-Rüstungsriesen Raytheon gefertigt.

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


1

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
aaron Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
aaron
aaron

All thumbs up for 3speak. Aller Anfang ist schwer aber die s wird die kritische Masse kommen, wo YouTube das ZDF 2.0 werden wird. Und 3pseak das neue YouTube. Nur das 3speak ein echtes YouTube sein wird, weil dezentral.
Halleluja. Lets cesuh they elites by free TV.

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich