Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?

US-Giftregen über Deutschland


11. Januar 2019

RAMSTEIN – Schon seit einem Jahr debattieren die Mainstreammedien rund um den Pfälzerwald über den buchstäblichen „Kerosinregen“ : Mehr als 200 Tonnen des Flugbenzins ließen zivile Verkehrsmaschinen allein im Jahr 2018 über dem Naturidyll ab, aus rein „technischen“ Gründen. Das Volk schäumt bereits, selbst der rheinland-pfälzische Landtag befasst sich bereits mit dem Treibstoff-Ablass. Doch eine wesentlich größere Gefahr für Leib und Leben bleibt bislang merkwürdig unbeachtet: Die gewaltigen Kraftstoffmengen, die allein von ausländischen Militärflugzeugen rund um die US Air Base abgelassen werden, sind, man mag es kaum glauben, den deutschen Behörden gänzlich unbekannt. Dabei ist die speziell für NATO-Militärflugzeuge entwickelte, gleichermaßen herabregnende Kerosinvariante „JP-8“ um einiges gefährlicher für Mensch und Natur. Und: Aufgrund eines Erweiterungsplanes der Amerikaner, für ihren Stützpunkt, dürfte die aktuelle Belastung in den kommenden Jahren deutlich zunehmen! Auf das Interesse deutscher Behörden, für diesen Umweltskandal, dürfen die Einwohner des armen Bundeslandes Rheinland-Pfalz wohl nicht hoffen: Interne Dokumente von der Air Base legen den Verdacht nahe, dass die Beamten seit vielen Jahren zwei Augen zudrücken, wenn es um die Amerikaner geht…

Ein Beitrag von Norbert Fleischer
Musik (CC): Scott Buckley

mehr sehen


nuoviso unterstützen


Seit 2005 produzieren und veröffentlichen wir kostenlos investigative, außergewöhnliche und interessante Dokumentationen und Interviews.
Bitte unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Nuoviso shop


Arrow
Arrow
Slider

Kommentare


3

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
richardstUlrich KrausKacktus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
richardst
richardst

Hi!
Ich bin lange schon Fan von NuoViso und allen beteiligten Fromaten und wieder finde ich auch diese Produktion von (dir) Norbert sehr gut,
aber wenn du schon Proben nimmst dann musst du diese auch ausgewertet vorlegen.
Ansonsten kann ich dem ganzen nur zustimmen, es wird bestimmt auch nachweislich Bodenbelastungen geben.
Interessiert hätte mich noch der zusammenhang mit Chem-trails, sicher in der hinsicht nicht außer acht zu lassen.
Ich lebe in Salzburg (Österreich) und kann zum teil täglich beobachten wie diese „Giftsuppe“ über die Grenze zu Deutschland herein zieht.

Ganz liebe Grüße!

Euer Richard

Ulrich
Ulrich

Tolles Format, erstaunlich, wie Ihr sowas rein redaktionell und technisch überhaupt zustandebringt. Einziger Wermutstropfen ist mal wieder der Ton, hier: Titelmusik brachial laut, Off-Text demgegenüber viel zu leise, Wolfgang Jung in der Mitte. Musik allgemein: Auch ich finde: WEGLASSEN, kostet nur Geld. Lösungsvorschlag: Am Schnittplatz den Lautstärkeregler festkleben bzw. dicker Strich an der richtigen Stelle, also der Stelle, die für den Nutzer beim Start des Videos die normale ist – das ist die maximale Lautstärke (die gibt’s hier nur in Vor- und Nachspann)! Dann hört Ihr selber, was Ihr sendet – eine Leise-Taste ist aber erlaubt. – Oder Ihr schickt… Weiterlesen »

Kacktus
Kacktus

wow! Gute Informationen … und super Intro-Sound!

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich