Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK
Passwort vergessen?
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Atlantis-Erbe auf dem Archipel Malta (Prof. Dr. Hubert Zeitlmair)


26. Oktober 2014

Prof. Hubert Zeitlmair berichtet über archäologische Entdeckungen auf den maltesischen Inseln und im Meer.

Schon als kleiner Junge interessierte sich Hubert Zeitlmair für Mythen, Religionsgeschichte und die unbekannten Wurzeln der Menschheit.

mnajdra1992 gelangte er nach Malta, dem winzigen Fels-Archipel in der Zentrale des Mittelmeers zwischen der südlichen Spitze Italiens und der Küste von Nordafrika. Fasziniert von den dortigen Tempeln und der alten Hochkultur die diese repräsentieren, betrieb er intensive Forschungen, die im Juli 1999 zur Entdeckung eines weiteren Tempel-komplexes führten, der jedoch unter Wasser liegt… Ğebel Ğol-Bahar. (9. min Video am Ende des Vortrages)

Seine Suche nach dem mythischen Atlantis begann hier in Malta und dort gründete er zusammen mit seiner geliebten Gattin und Partner in der Forschung im Jahre 2003 „Maltadiscovery“, eine Gesellschaft für Vorgeschichts-Forschung.

Als Ergebnis ihrer Suche konnten sie das gesamte, von 10 Drei-Berg-Gebirgszügen umgebene Mediterrane Becken, als das sagenumwobene Atlantis und Malta als dessen Zentrum identifizieren!

An diesem besonderen Ort, begegneten sie schließlich ihren vorzeitlichen Vorfahren und nur mit deren Hilfe waren sie in Folge in der Lage, urzeitliches Wissen von einem „Kaliber“ entdeckten zu dürfen, das weit jenseits dessen liegt, was man gewöhnlich von einer untergegangenen Zivilisation erwartet.

Das Video am Ende des Vortrags ist der Unterwasser Tempelkomplex, den Hubert Zeitlmair zusammen mit 2 Maltesern am 13. Juli 1999 vor der Bucht von St. Julians auf Malta entdeckte. Er benannte die Struktur „Ğebel Ğol-Bahar“.

Die Struktur gleicht denen an Land (siehe Bild Mnajdra Tempel), was bedeutet… da war früher vor ca. 12.0000 Jahren, während der Eiszeit kein Wasser!!

Weitere Informationen:  http://maltadiscovery.org

 

mehr sehen


nuoviso shop


Kommentare


avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

nuoviso unterstützen


Wie sollte das Fernsehen der Zukunft aussehen? Wir haben da eine Vorstellung. Es sollte nicht zwangsfinanziert sein und auch unabhängig von einzelnen großen Geldgebern um eine Unabhängigkeit unseres Programmes gewährleisten zu können.

Allein Du solltest bestimmen, was Dir die Unterstützung eines freien Mediums wert ist und somit nimmst Du auch direkt Einfluss auf Quantität und Qualität unseres Programmes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten um uns zu unterstützen. Entscheidest Du Dich für eine monatliche Unterstützung (Plusabonnent), möchten wir Dir gern auch zusätzlich noch etwas zurückgeben.

Mit einem monatlichen Abo erhälst Du Zugriff auf unseren NuoViso+ Bereich und kannst somit unsere Produktionen bereits vor der offiziellen Veröffentlichung sehen. Außerdem erhälst Du exklusiven Zugriff auf einige Filme und Kongresse.

per Überweisung


Überweisung:

NuoViso Filmproduktion
PNB Paribas / Consorsbank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Unterstützung“

Newsletter


Informiert bleiben? Dann melde dich für unseren Newsletter an:

vorschläge für dich