Feedback

Was denkst du?

Was können Wir besser machen?
Was vermisst du hier noch?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Die Entstehung des Lebens (Quantica Kongress 2011) – Prof. Emilio del Giudice

16. Oktober 2012
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Es ist längst erkannt, dass flüssiges Wasser an der Matrix vieler Prozesse, einschließlich Lebenswechselwirkungen verantwortlich ist. Wechselwirkungen zwischen Biomolekülen treten sehr unterschiedlich in einem nicht-wässrigen System auf und sind unfähig, Leben zu erzeugen. Die Fähigkeit, Leben zu ermöglichen, impliziert eine sehr eigenartige Struktur von flüssigem Wasser. Nach der modernen Quantenfeldtheorie (QFT), einem komplementären Prinzip (im Sinne von Niels Bohr) gilt dies zwischen der Anzahl N der Feldquanten (einschließlich dem Materie -Feld, dessen Quanten nur die Atome / Moleküle sind) und der Phase. Dies bedeutet, wenn wir uns auf die atomare Struktur der Materie konzentrieren sie ihre Kohärenz Eigenschaften (Hoher Ordnungsgrad) verliert, und umgekehrt, wenn wir die Phasen- Dynamik des Systems in seiner atomaren Struktur undefiniert prüfen. Supraflüssiges Helium ist das erste Beispiel für diese eigentümliche Quantendynamik. In der vorliegenden Arbeit zeigen wir, wie die Prüfung der Phasen- Dynamik von flüssigem Wasser das Verständnis, in seiner besonderen Rolle bei der Entstehung von Selbstorganisation in lebenden Organismen und Ökosystemen, möglich macht.

Vortrag von Prof. Dr. Emilio del Giudice anlässlich des Quantica Kongresses „Evolution – Bewusstsein – Quantenphysik“ vom 14./15. Mai 2011.

Weitere Informationen unter www.Quantica.TV

Slider