Wie der Steuerzahler die Bilderberg-Konferenz mitfinanziert

10. Juni 2016
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

In diesen Tagen findet das Bilderberg Treffen in Dresden statt. Während die Weltöffentlichkeit rätselt, was bei den Bilderberg-Konferenzen besprochen wird, hat sich Robert Fleischer direkt vor Ort begeben. Fleischer recherchierte bereits vor einigen Jahren die Verstrickungen der Bundesregierung in die Vorbereitung und Durchführung der Geheimkonferenzen.

Seine Auswertung von Dokumenten aus dem Nachlass des ehemaligen Bilderberg-Vorsitzenden Walter Scheel lässt den Schluss zu, dass die Bundesregierung nicht nur an der Organisation der unter Politikern heiß begehrten Konferenz beteiligt war, sondern sogar beträchtliche Steuergelder locker machte, um Bilderberg-Konferenzen zu bezahlen. All dies geschah in der Hoffnung, „deutsche Vorstellungen in die Konferenz einzubringen“. Wie groß ist der Einfluss der Bilderberger wirklich? Die ganze Story jetzt im neuen ExoJournal!

►►Das ExoMagazin: http://exomagazin.tv