Feedback

Was denkst du?

Was können Wir besser machen?
Was vermisst du hier noch?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Jetzt Spenden oder Premium Abonnent werden!

Bilderberger – Ursula v. der Leyen als zukünftige Bundeskanzlerin gebrieft?

28. Juni 2015
Share on FacebookShare on VKShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
                

Das diesjährige Bilderbergertreffen liegt hinter uns, wo der Steuerzahler in Österreich Millionen für das „private“ Treffen der Spitzen der Hochfinanz, der Industrie und der Medien, bezahlen durfte. Besonders interessant war diesmal die Gästeliste, da zum ersten Mal ein deutscher Verteidigungsminister nebst Stellvertreter anwesend war. Die Rede ist von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und deren Stellvertreterin, Katrin Suder. Mittlerweile ist es ja mehr als offensichtlich, dass die Politdarsteller dort ihr Drehbuch von den Regisseuren des Polittheaters erhalten. Sollen hier bezüglich des Ukraine Konflikts die deutschen Schoßhündchen im Interesse der Amerikaner auf Spur gebracht werden? Oder – was viel wahrscheinlicher ist – wird dort die neue Bundeskanzlerin gebrieft? Wie beispielsweise bei der Bilderberger Veranstaltung im letzten Jahr, als man sich für Jean-Claude Junker als neuen EU-Kommissionspräsident geeinigt hat. Die Bildzeitung hat ihn danach als geeigneten Kandidaten dargestellt. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Springer Verlag Vorstand Matthias Döpfner am Bilderbergertreffen teilgenommen hat. Betrachtet man die Bilderberger Konferenzen der letzten Jahrzehnte, so kann man feststellen, dass die Teilnehmer einen rasanten Karrieresprung machen. Detailliert habe ich darüber im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ geschrieben. Betrachten wir uns die momentane Situation, so kann man feststellen, dass die Gefahr eines Dritten Weltkriegs so groß ist wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Die Gefahr eines Dritten Weltkriegs ist da. Selbst Papst Franziskus sprach vor Kurzen in Bosnien davon, dass wir uns bereits im Dritten Weltkrieg befinden. Ferner sagte er, dass einige Menschen dieses Klima absichtlich schüren und den Zusammenstoß verschiedener Kulturen provozieren. Den Begriff „dritter Weltkrieg“ hat der Papst schon mehrmals benutzt.

Der Ukraine-Konflikt ist in den Massenmedien in den Hintergrund gerückt worden, aber das ändert nichts daran, dass der Konflikt zwischen Russland und dem Westen weiter eskaliert. Gerade erst haben sich die sieben großen Westmächte zum G7-Gipfel getroffen. Man hat Russland aus diesem internationalen Club ausgesperrt und setzt weiter auf Konfrontation. Die Wirtschaftssanktionen bestehen weiterhin, mit dem Ergebnis, dass speziell die deutsche Wirtschaft darunter leidet. Beide Seiten verhängen gegenseitig Einreiseverbote für Politiker und Geschäftsleute. Der Ton zwischen Russland und der EU wird zunehmend rauer.

13 Millionen Russen auf einer Friedensdemonstration. Die Medienhetze geht jedenfalls ungebremst weiter. Putin wird immer noch als Bösewicht und Kriegstreiber dargestellt und es wurde jüngst darauf hingewiesen, dass Russland seinen Rüstungsetat erhöht hat. Spannend daran ist, dass im Gegenzug die Amerikaner ihren Verteidigungshaushalt gesenkt haben. Anhand der Begrifflichkeiten „Rüstungsetat“ und „Verteidigungshaushalt“ soll dem Mainstreamkonsumenten einsuggeriert werden, wer auf der falschen Seite steht. Fakt ist, dass den 87 Milliarden auf russischer Seite 7mal so viel, nämlich 640 Milliarden US-Dollar gegenüber stehen. Bei genauer Betrachtung sieht es wie folgt aus: Russland ist mittlerweile umzingelt von amerikanischen Militärbasen. Von insgesamt ca. 200 Ländern auf der Welt befinden sich in 156 Ländern US-Soldaten. Und die deutsche Medienlandschaft (NATO-Pressestellen) hat auch komplett über die russischen Friedensmärsche geschwiegen, bei denen russlandweit 13 Millionen Russen zusammenkamen, um gemeinsam für Völkerverständigung und den Erhalt des Friedens auf dem europäischen Kontinent zu demonstrieren.

Seid wachsam und hinterfragt die Meldungen, die ihr im Mainstream seht oder noch besser, informiert Euch bei den Alternativmedien, denn Ihr seid es, die besonders wichtig sind, da ihr das Wissen mit Freunden und Bekannten teilt. Und deswegen empfehlt unseren Kanal weiter. Mehr unter www-macht-steuert-wissen.de