Aktuell

geopolitik_2015_2

Geopolitik 2015-II Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer

Der Absturz der GermanWings Maschine am 24. März überschattet alles andere, was nebenbei noch so in der Welt passiert ist. Zum Beispiel brach fast zeitgleich schon wieder Krieg vom Zaun – diesmal im Jemen. Man kennt sowas ja bereits vom Absturz der MH17 mit zeitgleich beginnenden GAZAKrieg. Ebenfalls am gleichen Tag ratifizierte der Bundestag das EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine und winkte wenige Tage später die umstrittende PKW-Maut durch. Über die Ungereimtheiten im Fall der GermanWings möchte Christoph Hörstel nicht in die Debatte um mögliche Erklärungen einsteigen. Vor diesem Thema kapituliert er, denn man könne niemanden mehr trauen, da alle lügen. ...

Weiter
gerw

Praktisches „Einzelschicksal“ – Eine polit-kriminologische Spurensuche im Fall Germanwings

- von Wolfgang Eggert – Nach Stunden „Kein Terror“, nach Tagen „Selbstmord“. Das Dementi kam zu früh um glaubhaft zu sein. Bereits Stunden nach Absturz der Germanwings-Maschine über Frankreich meldeten „amtliche Stellen“ aus Deutschland, Frankreich und den USA unisono, es gebe keine Hinweise darauf, dass es sich um „etwas anderes als ein Unglück“ handele. Terror als Ursache scheide aus, „Spekulationen“ in diese Richtung würden „sich verbieten“. Zu früh, um glaubhaft zu sein. Wie gesagt. Zu offensiv – Denkverbot – um auf einen wachen Geist nicht geradezu aufreizend zu wirken. Zu viele Staatsoberhäupter zu betroffen, zu präsent, zu engagiert, für einen ...

Weiter
han

Die Panik der USA vor der deutsch-russischen Freundschaft (Peter Haisenko)

Deutschlands Unfreiheit im Westen und die Panik der USA vor der deutsch-russischen Freundschaft Peter Haisenko im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Traditionsgemäß pflegt Deutschland ein gutes transatlantisches Verhältnis und ist tief eingebettet in westlich geprägte Organisationen und Strukturen wie der Europäischen Union oder der NATO. Rußland dagegen scheint uns fremd, distanziert und teils feindselig. Woher kommt dieses Bild? Während unser „guter Freund“, die USA, Militärbasen in über 150 Ländern unterhält, über ein Militärbudget von ca. 900 Mrd. US$ (vgl. Rußland 90 Mrd. US$) verfügt (und damit über ein größeres als der Rest der Welt zusammen) und permanent in unzähligen Kriegen ...

Weiter
verschwiegen-300x168

Verschwiegen & vertuscht: Strukturelle Gewalt an unseren Schulen

Holger Strohm im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Spricht man über Gewalt an Schulen wird dies in unseren Medien zumeist als Gewalt durch Schüler gegenüber anderen Schülern dargestellt. Weniger bekannt ist hingegen die Tatsache, daß Gewalt in vielen Fällen auch von Lehrern und Eltern ausgeht. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Stern werden alleine in Deutschland jährlich über 200.000 Kinder mißhandelt, geprügelt oder sogar totgeschlagen. Nun könnte man meinen, daß man dieses schwerwiegende Problem untersuchen, analysieren und Problemlösungen öffentlich diskutieren könnte. Dies dachte sich auch Holger Strohm als er sich diesem Thema in seiner Dissertation widmen wollte. Womit er scheinbar überhaupt ...

Weiter
VORkriegfrieden

Vorschau: “Krieg vs Frieden” mit Robert Stein, Christoph Hörstel, Jürgen Fliege, S. Berndt, R. Langhans

Am 17.3.2015 hatten die Seegespräche das Thema: „Krieg oder Frieden – wie geht es weiter in Mitteleuropa?“ Hintergründe zum Ukraine-Konflikt – Wie geht es weiter in Mitteleuropa? Wie hoch ist die Gefahr des III. Weltkrieges? Gesprächsgäste zu diesem Thema waren Christoph Hörstel, Publizist, Regierungs- und Unternehmensberater (ehem. ARD-Auslandskorrespondent), sowie Stephan Berndt, Europas Nr. 1 im Bereich Propheterie. Er zeigte auf was einige große Seher exakt auf die aktuelle Situation vorhersagten. Außerdem Jürgen Fliege, Deutschlands beliebtester Pfarrer, Bestsellerautor und selbst Talkmaster. Rainer Langhans, der wohl bekannteste, lebende 68iger, Friedensaktivist und Autor, sowie ein ehem. militäraffiner Oberamtsrat, Pazifist und Tantralehrer waren ebenfalls ...

Weiter
ueberw

Terrorgefahr! Überwachung total?

Die Attentate in Frankreich haben die Diskussion über eine breite Überwachung neu entfacht – in einer Zeit, in der Internetkonzerne und Geheimdienste ohnehin schon versuchen, alles über die Bürger herauszufinden. Überwachung gehörte schon immer zum Alltag der Bürger. Doch der technische Fortschritt hat in den vergangenen Jahrzehnten eine echte Revolution ausgelöst: Von der gezielten Überwachung einzelner Personen ist man schrittweise zur massenhaften Überwachung sämtlicher Menschen übergegangen – und das weltweit. War die Überwachung zuvor auf den öffentlichen Raum beschränkt, dringt sie nun in das Privatleben ein. Die Intimsphäre wird nicht mehr respektiert. Leben wir bereits in einer technologischen Diktatur, die ...

Weiter
depr

Depression – Eine Krankheit erobert die Welt

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO leiden weltweit circa 350 Millionen Menschen an Depressionen – bei steigender Tendenz. In einigen Medien wird das Phänomen gar als eine Epidemie bezeichnet. Wie lassen sich diese alarmierenden Zahlen erklären? Wie konnte es dazu kommen, dass unsere modernen Gesellschaften in diesem Maße an Depressionen leiden? Oft werden Depressive mit ihrer Krankheit alleingelassen. In dem Dokumentarfilm geht es um die Suche nach den kollektiven Ursachen der Verzweiflung. Er führt nach Japan, Griechenland, Frankreich, Deutschland, in die USA und in die Schweiz. Ärzte, Philosophen, Soziologen, Anthropologen und Sozialarbeiter äußern sich zu dem Phänomen Depression, mit dem sie immer häufiger ...

Weiter

Politik & Wirtschaft

Wissenschaft & Technik

Grenzwissenschaft & Spiritualität

Umwelt & Gesundheit