Aktuell

babylonfilm

Filmpremiere von „Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg“ ein voller Erfolg

Samstag, 18. Juli kurz vor 20 Uhr. Das Kino Babylon mit der einzigen Kino-Orgel Deutschlands öffnet die Pforten für seine Besucher. Es steht eine Filmpremiere an. Mark Bartalmai präsentiert zum ersten mal den Dokumentarfilm „Ukrainian Agony – der verschwiegene Krieg“ dem deutschen Publikum. Die Dreharbeiten dauerten genau ein Jahr. Am 17. Juli 2014, dem Tag, an dem MH17 vom Himmel fiel, flog Bartalmai in die Ostukraine, um die Geschehnisse dort mit eigenen Augen zu sehen und mit seiner Kamera zu dokumentieren. Besucher der Filmpremiere wurden übrigens am Eingang des Kinos freundlich aufgefordert dieser Veranstaltung fern zu bleiben. NEIN – das ...

Weiter
11026315_10206635507873545_5084018837842151910_n

Das Cheops Projekt – Trailer

Cheops Projekt unterstützen Als der Experimentalarchäologe Dr. Dominique Görlitz und sein Forscherkollege Stefan Erdmann im April 2013 nach Kairo reisten, war ihnen nicht bewusst, dass sie in einen wahren Polit-Krimi verwickelt werden. Stefan Erdmann hat bereits in mehreren Forschungsreisen die Cheops-Pyramide besucht und Proben für verschiedene genehmigte Analysen entnommen. Bereits vor einigen Jahren fielen ihm dabei an der Decke der Königskammer auch regelmäßige dunkle Anhaftungen auf. Erneut besuchte er daher im Frühjahr 2013 in Begleitung des Experimentalarchäologen Dr. Dominique Görlitz die Cheops-Pyramide und entnahm Proben einer schwarzen Patina. Die vorgenommenen Untersuchungen haben nun zu einer Bahn brechenden Entdeckung geführt: Die ...

Weiter
markint

Der verschwiegene Krieg – Mark Bartalmai über „Ukrainian Agony“

Mit dem Film „Ukrainian Agony“ präsentiert der Kriegsberichterstatter Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild des Ukraine-Konfliktes, als es von den Massenmedien dargestellt wird. Denn anders als der Mainstream, zeigt Bartalmai die Situation vor Ort – so wie sie ist. Am Tag als MH17 vom Himmel fiel, flog Mark Bartalmai über fast das gleiche Gebiet wie der mit knapp 300 Menschen besetzte und von Unbekannten abgeschossene Passagierflieger. Angekommen am Moskauer Flughafen erfuhr Bartalmai von den Geschehnissen und nur wenige Tage später war er selbst an der Absturzstelle von MH17. Als einziger Deutscher dokumentiert er seitdem die Ereignisse in der Ost-Ukraine. Dabei ...

Weiter
ssss

Bilderberger – Ursula v. der Leyen als zukünftige Bundeskanzlerin gebrieft?

Das diesjährige Bilderbergertreffen liegt hinter uns, wo der Steuerzahler in Österreich Millionen für das „private“ Treffen der Spitzen der Hochfinanz, der Industrie und der Medien, bezahlen durfte. Besonders interessant war diesmal die Gästeliste, da zum ersten Mal ein deutscher Verteidigungsminister nebst Stellvertreter anwesend war. Die Rede ist von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und deren Stellvertreterin, Katrin Suder. Mittlerweile ist es ja mehr als offensichtlich, dass die Politdarsteller dort ihr Drehbuch von den Regisseuren des Polittheaters erhalten. Sollen hier bezüglich des Ukraine Konflikts die deutschen Schoßhündchen im Interesse der Amerikaner auf Spur gebracht werden? Oder – was viel wahrscheinlicher ist ...

Weiter
gez

GEZahlt? Raus aus dem Zwangs-TV! – Marco Fredrich bei SteinZeit

Marco Fredrich betreibt die Webseite heimatundrecht.de und befasst sich seit Januar 2013 intensiv mit dem Beitragsservice (ehemals GEZ). Als er bei der Einführung der Zwangsabgabe keine rechtliche Grundlage fand, wurde sehr schnell klar, dass die fehlende Grundlage einen genauen Grund haben muss. Wenn Sie diesen Sachverhalt erst verstanden haben, dann wissen Sie auch wie Sie den Beitragsservice mit ihren eigenen Mitteln begegnen können. Aus der tiefen Recherche entwickelte sich im Laufe der Zeit ein Leitfaden, wie man aus der GEZ entkommen kann. Da auch die Vollstreckungsbehörden keine Haftung übernehmen, können Sie bei richtiger Kenntnis der gesetzlichen Lage den Hebel richtig ...

Weiter
zensur

Keine Zensur? – Vlad Georgescu bei SteinZeit

Anhand der Fälle EADS und HSBC schildert der investigative Journalist Vlad Georgescu, auf welche Schwierigkeiten die Berichterstattung bei einigen Themen in Deutschland stößt. Zwar heißt es im Grundgesetz „Eine Zensur findet nicht statt“. Doch welchen Wert hat die Aussage im Alltag eines Journalisten heute? Seit 1994 arbeitet der deutsch-rumänische Journalist Vlad Georgescu investigativ. Seine Artikel erschienen in Mainstream Medien wie Spiegel Online, Handelsblatt, FR, Wirtschaftswoche, Focus und taz – doch damit scheint seit 2014 Schluss zu sein. Tatsächlich führte die Aufdeckung einer Geldwäsche-Story, bei der es um die Machenschaften der britischen Großbank HSBC an deutschen Aufsichtsbehörden vorbei ging, ganz zufällig ...

Weiter

Politik & Wirtschaft

Wissenschaft & Technik

Grenzwissenschaft & Spiritualität

Umwelt & Gesundheit